Fritz!Box 7170 eine geniale Box

7170-1.jpgNach Veröffentlichung der Fritz!Box 7170 auf der Cebit und durchsicht des Funktionsumfangs und der Spezifikation war für mich klar, dass diese Box in mein Heimnetzwerk integriert werden muss. Auf der Homepage von AVM sind alle Informationen zur Fritz!Box übersichtlich dargestellt.

Nachfolgende Überlegungen waren für mich ausschlaggebend die Box zu bestellen:

Die Box enthält ein Modem und kann so direkt an den Splitter angeschlossen werden, ein Modem von der Telekom wird nicht mehr benötigt. Wird zwar von der Telekom nicht so gerne gesehen aber was solls. Zu beachten ist das es in Österreich derzeit zwei Arten von DSL Anschlüssen gibt, ADSL over POTS (analog) = Annex A und ADSL over ISDN = Annex B.

Ich kann an die Box meine bestehende ISDN Anlage anschließen und für VoIP nutzen. VoIP mit QoS ist über die Box möglich

Anschluss für USB-Zubehör wie Drucker und Festplatten. Es ist sogar möglich einen USB-Host anzuschließen.

Einfache Einrichtung über die Browser-Oberfläche.

Da durch die Telekom das Kabel zum Modem direkt im Splitter angeklemmt war musste ich noch eine RJ45 Buchse einbauen um das Original Y-Kabel anschließen zu können. Nach dem anstecken aller Kabel und Eingabe der Zugangsdaten funktionierte die Box auf Anhieb.

Einfach eine geniale Box was AVM da entwickelt hat, ich kann diese Box nur allen Empfehlen.

Nachtrag vom 26. Mai 2006, RJ45 Buchse in Alcatel Splitter einbauen

Splitter.jpgVon der Telekom werden Splitter der Firma Alcatel mit der Type 1000 ADSL LP verbaut. Bei diesen Geräten ist leider keine Buchse eingebaut um das Y-Kabel direkt anzuschließen. Um das Y-Kabel trotzem verwenden zu können muss eine RJ45 Buchse eingebaut werden. Es müssen die Kontakte 4 und 5 mit dem Splitter verbunden werden, wie im Foto ersichtlich.

Nachtrag vom 6. Sep 2006, Einsetzbarkeit der FRITZ!Box-Reihe in Österreich
Anders als in Deutschland (hier sind alle DSL-Anschlüsse Annex B Anschlüsse) gibt es in Österreich 2 Arten von DSL-Anschlüssen für die AVM nachfolgende Produkte anbietet:

ADSL over POTS (analog) = Annex A
ADSL over ISDN = Annex B

Der Großteil der DSL Anschlüsse in Österreich sind Annex A Anschlüsse.
Folgende Produkte wurden in Österreich eingeführt:

FRITZ!Box analog (Annex A), Herstellerartikelnummer: 20001676
FRITZ!Box 2070 (Annex B), Herstellerartikelnummer: 20002321
FRITZ!Box SL WLAN analog (Annex A), Herstellerartikelnummer: 20001678
FRITZ!Box WLAN 3070 (Annex B), Herstellerartikelnummer: 20002312

Es gibt auch eigene Austria-Versionen der FRITZ!Box Fon und FRITZ!Box Fon WLAN:

FRITZ!Box Fon analog (Annex A), Herstellerartikelnummer: 20002300
FRITZ!Box Fon WLAN analog, Herstellerartikelnummer: 20001683
FRITZ!Box Fon ata Austria-Edition, Herstellerartikelnummer: 20002298
FRITZ!Box Fon 5050 (Annex B), Herstellerartikelnummer: 20002305
FRITZ!Box Fon WLAN 7050 (Annex B), Herstellerartikelnummer: 20002323
FRITZ!Box Fon WLAN 7050 Englisch (Annex A), Herstellerartikelnummer: 20002326

Ein Großteil der Produkte ist z.B. in allen Cosmos-Filialen oder bei IP Austria erhältlich.

Nachtrag vom 7. Sep 2006, AVM Produkte für Österreich in Kürze verfügbar

In Kürze (voraussichtlich September/Oktober) werden zusätzlich folgende AVM Produkte in Österreich verfügbar werden:

FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Edition A/CH (Annex B), Herstellerartikelnummer: 20002353
FRITZ!Box Fon WLAN 7140 Edition A/CH (Annex A), Herstellerartikelnummer: 20002354
FRITZ!WLAN USB Stick, Herstellerartikelnummer: 20002309

234 Antworten auf „Fritz!Box 7170 eine geniale Box“

  1. Hallo Helmut !

    Du schreibst zur Fritz!Box 7170:
    Zu beachten ist das es in Österreich derzeit zwei Arten von DSL Anschlüssen
    gibt, ADSL over POTS (analog) = Annex A und ADSL over ISDN = Annex B.

    Meine Frage von Helmut an Helmut: funktioniert die Fritz!Box nur mit Annex B?

    Mit Dank im voraus
    Helmut

  2. @ Helmut, im Lieferzustand kann die 7170 nur Annex B. Eine Annex A Version wird noch nicht angeboten. Es gibt aber bereits die Möglichkeit mit einer angepassten Firmware auf Annex A zu patchen. Wenn du einen ISDN Anschluss hast funktioniert alles ohne Probleme und da die Telekom bei ISDN das Protokoll PPPoE einsetzt kann sogar das Modem ersetzt werden.

    Bei einem analogen Anschluss kommt noch das Problem mit dem Protokoll dazu. Die Österreichische Telekom setzt leider auf das zusammengeschusterte PPtP von der Alcatel. Da die 7170 nur PPPoE/PPPoA kann wird es da zu Problemen kommen.

    Für Österreich hat AVM spezielle Produkte auf dem Markt gebracht wie z.b. die AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 Annex A Herstellerartikelnummer 20002326.

  3. Hallo Helmut,

    Ich besitze einen ADSL Anschluß über POTS.
    Wenn auch die AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7050 Annex A nicht das ADSL-Modem erstzen kann, und ich diese hinter dem Modem einsetzen muß, dann könnte ich doch genauso gut die 7170 hinter dem Modem betreiben, oder?
    Soweit ich das verstanden habe spielt Annex A bzw. Annex B nur eine Rolle zw. Telefonanschluß und Modem, nach dem Modem gehts dann wieder mit LAN weiter.

    Ich hoffe ich habe da nichts mißverstanden.

    Danke
    Hannes

  4. @ Karl, bei der 7170 ist es leider nicht möglich das interne Modem auszuschalten, so das man es hinter einem Modem betreiben kann. Dafür ist die 7050 vorgesehen.
    Das mit Annex hast du richtig verstanden.

  5. hallo helmut, habe nun für österreich den router 7170 gekauft. gibt es nun keine möglichkeit, dass ich das gerät in österreich verwenden kann. ich kann es zwar umtauschen, aber es einfach das beste gerät. und vor allem welches gerät kann ich kaufen. das so ähnlich „gut“ ist. liebe grüße von andrea

  6. Ich habe bei AVM nochmals nachgefragt, ob die 7050
    Annex A in Österreich bei ADSL via POTS das externe ADSL-Modem ersetzen kann. AVM hat mir das bestätigt, d.h. also das ich das interne Modem der
    7050 verwenden kann.
    Das stimmt allerdings nich mit deiner Aussage überein.
    mfg
    Karl

  7. @ Andrea, bei ISDN, so wie ich die Box in Verwendung habe gibt es im Gegensatz zu POTS keine Probleme, da kannst du die Box bedenkenlos verwenden.
    Für POTS würde sich die 7050 anbieten, die für Österreich freigegeben ist.

    Achtung, bei der 7170 mit der Herstellernummer 20002333 die im Geizhals gelistet sind, ist lediglich der Anschluß für die Peripheriegeräte von TAE (Deutschland) auf TST (Österreich) geändert. Die restliche HW entsprich der deutschen Version.

  8. @ Karl, danke für die Info, ich hatte das verwechselt. Die 7050 in der internationalen Version 20002326 ist definitiv mit eingebautem Modem. In dieser Version ist sogar die HW angepasst.

  9. Wie funktioniert die AVM 7170 mit Inode aDsl bei bestehendem ISDN anschluß? Hat das jemand schon probiert?
    ( umstieg von Telekom Complete(BlueFRITZ! v2.0)auf Inode aDsl medium über Fritz!Box Fon WLAN 7170)
    mfg
    Peter

  10. @ Peter H, wenn du den aDSL-Privat Anschluss meinst, sollte es kein Problem sein, da die Infrastrukur ja von der Telekom kommt bzw. bleibt.
    Eine Anfrage bei Inode kann aber nicht schaden.

  11. Ich habe die Fritz Box 7170 mit dem aDSL-Private Anschluß betrieben – die funktionierte klaglos.
    Ich habe nunmehr auf das schnellere aonSpeed 1 GB (1024/256-5GB Fair use) business umgestellt.
    Ich bekomme zwar bei der Diagnose daß die ADSL-Verbindung hergestellt ist – aber die Meldung „DNS-Fehler“.-somit kann ich nicht surfen.
    Kann mir jemand helfen ? (Oder muß ich auf die 7050-Box wechseln ?

    MfG

    Josef

  12. @ Josef, hast du ISDN oder POTS, dirkt oder hinter Modem, …ein bisschen mehr Infos.

    Wenn du bei AON über ISDN gehst sollte alles funktionieren. Es gibt seit kurzem eine neue Firmware-Version 29.04.06.

    p.s. bei aonSpeed 5 GB ist Fair Use nicht möglich, sondern erst bei dem 15 GB Paket, oder hab ich was verpasst.

  13. Hallo Karl !

    Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.Zu Deinen Fragen :
    Ich habe ISDN direkt, ebenso habe ich die neue software 29.04.06 installiert. Es ist trotzdem wie vorher – bei der Diagnose habe ich eine ADSL-Veerbindung zum internet. Alle Häckchen sind grün, außer: internet-DNS-Fehler.
    Der Telekom-Mitarbeiter der anläßlich der Umstellung auf aonSpeed 1GB hat mir gesagt, dass die 7170 zwar das Privat-ADSL erkennt, aber nicht Business ADSL. Hier erkennt, bzw. findet die BOX angeblich die DNS-Adresse nicht.
    Er meinte ich müßte die 7050 nehmen, die ich hinter dem Telekom Modem anstecken könnte, da hier das interne Fritz Modem abschaltbar wäre, dann sollte es gehen – oder ich muß wieder auf den früheren Privat-Tarif zurück.

    Zu meinen Zugangadaten:
    Zugangsart: aonSpeed 1 GB
    Bandbreitenprofil-Transfervolumen:1024/256-5GB Fair Use (lt.Business Internet Access Kundendatenblatt )
    Wäre allenfalls Inode ein Ausweg ?

    Beste Grüße und vielen Dank im Voraus

    Josef

  14. @ Josef, zu den Business Produkten kann ich nichts sagen, aber wenn das ein Telekom Mitarbeiter sagt, wird es schon stimmen!
    Eine Möglichkeit wäre auf ein Privat Produkt zu wechseln.

    aDSL (nicht xDSL entbündelt) sollte über Inode funktionieren, da ja die Infrastruktor von der Telekom bleibt. Näheres solltest du beim Support hinterfragen.

  15. Hallo Helmut & alle anderen!

    Vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ich habe mir die Fritz!Box WLAN 3070 gekauft, weil ich mein ADSL USB Modem ersetzen und gleichzeitig WLAN einsetzen wollte. Kann sie jetzt aber nicht verwenden, weil ich einen POTS Anschluss der Telekom habe (wie ich jetzt weiss). Gibt es eine Möglichkeit die Box auf auf AnnexA (glaube ich) zu patchen??

  16. @ Werner, es gibt zwar einen Patch, aber das würde ich nicht empfehlen, da die HW nicht dafür ausgelegt ist. Ich würde die Box auf eine 7050 mit Annex A umtauschen.

  17. Annex B (fix)
    Modem (nicht fix)
    PPPoE (fix)

    sodale – ich hab meine 7170 so eingestellt: das Modem läßt sich wohl abschalten (sollte man tun, weil es auch nicht so gut ist wie das zB von Inode mitgelieferte), dann baut man über PPPoE die Verbindung auf (mit dem Modem).

    Das eingebaute Modem ist a.) fix auf Annex B eingestellt und die Patches funktionieren nicht wirklich, weil die Hardware anders ist b.) eben nicht so gut wie zB das ZyXEL 660

  18. Lieber Jochen,

    ich bin in Österreich von ISDN auf ADSL umgestiegen, jetzt funktioniert meine 7170 nicht mehr. Du schreibst, dass Modem läßt sich abschalten. Leider kann ich nicht mehr auf die Benutzeroberfläche der fritz.box. Wie kann ich da bitte das Modem abschalten?

  19. Lieber Helmut!
    Vorausschicken möchte ich, dass ich in Netzwerktechnik leider nicht sehr bewandert bin.
    Ich verfüge über einen Inode-Privat-ADSL-Anschluß mit Zyxel preszige 600 Ethernet-Modem, habe mir die Fritz!BoxFon WLAN 7170 bei Amazon bestellt und kann letztere nicht anschließen, da der adapter zum Y-Kabel offensichtlich nur an die deutsche DSL-Dose paßt.
    Ich möchte aber auch nicht auf das Gerät verzichten.
    1. Passen die genannten Teile (Inode-Privat und Fritz 7170) wirklich nicht zusammen?
    2. Gibt es einen passenden Adapter?
    3. Besteht die Möglichkeit, die Modems hintereinander zu betreiben (Dose – Zyxel-Modem – Fritz 7170 – PC)?

    Danke für die Rückantwort!

  20. Hallo Herbert,
    im Internet ist wirklich jedes Problem zu lösen.
    Hoffe auch meines; habe mir eine Fritzbox 3070 WLAN zugelegt. Alle technischen Voraussetzungen sind vorhanden Annex B tauglich usw.
    Nur der Stecker zum ADSL Splitter Alcatel 1000 passt nicht.
    Ist dies mit deiner Umbaumethode zu lösen?
    Woher bekommt man diese RJ45 Buchse?

    Gruß Andreas

  21. @ Andreas, ja, wenn du eine RJ45 Buchse so wie beschrieben an den Splitter anschließt funktioniert es. Entweder du baust dir eine Buchse aus einem Gerät das du nicht mehr benötigst aus, oder du kaufst dir eine Buche z.b. beim Conrad.

  22. Hallo Helmut,

    FBF 7170 und INODE xDSL Home mit Zyxel Prestige 650
    Geht das?
    Habe nun fast alles probiert, Support (Inode wird Fritzbox erst ab Herbst supporten) daher keine Auskunft.

    Fehlermedlung: PPPoE Fehler – Zeitüberschreitung

    Danke für deine Hilfe

  23. @ Rudi, sorry, kann ich nicht beurteilen da ich die Produkte nicht kenne. Wenn das Zyxel PPPoE unterstützt und du die FB richtig konfiguriert hast sollt es klappen. Das Zyxel muss natürlich auf LAN1 angesteckt sein, damit hatten schon einige Probleme.

  24. @ Helmut

    Hallo, ich möchte am Wochenende eine 7050 an einem ISDN Anschluß mit ADSL der Telekom und eienm Tele2 Volumentarif installieren.

    Annex B sollte funktionieren, ansonsten stelle ich halt um.

    Meine Frage welche Firmware nutzt du momentan. Ich traue mich noch nicht so recht, die Aktuellste zu installieren, da ich gehört habe, dass es da zu Problemen mit VOIP kommen kann

    Gruß

    Blacky

  25. @Helmut,

    kurze Rückinfo.
    Habe die Hürde von einem RJ11 auf RJ45 Stecker bewältigt und bin nun mit der aktuellen FW online und habe auch schon mit VOIP telefoniert.
    Wie immer, Produkte von AVM sind spitzenklasse
    (inklusive Support)

    Gruß

    Blacky

  26. Hallo
    Habe eine 3030 Box Version 2 in Deutschland gekauft kann ich diese mit einem Atapter RJ11-RJ45 ohne Probleme in Österreich nutzen?

  27. @ Reinhard, ist vermutlich eine Annex B Variante, diese kannst du bei einem ISDN Anschluß verwenden. Bei einem analogen Telefonanschluss benötigst du eine Annex A Version.

  28. Hallo,
    kann man also sagen: die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 ist ein universaler Router, den ich mit XDSL oder ADSL von AON über ISDN aber auch über analog verwenden kann und auch funktioniert?

  29. hallo
    Gibt es für die deutsche 3030 Fritz Box eine Firmware für Annex A um es analog in österreich zu nutzen die österreichische 3030 ist nahmlich Annex A dauglich

  30. hello leute,
    ich habe letzte woche von aon einen adslanschluss mit speedtouch 546 bekommen der provider is aber etel (hat sich meine Firma eingebildet). Hab das 546 als Multiuser konfiguriert. Ins Internet nullo Problem, aber beim VPN Tunnel Aufbau in die Company funkt alles nur halb. Das Outlook funkt überhaupt nicht und beim Webaccess kann ich nur Dateien a la office downloaden,pics und video (sogar pdf ) funkt nicht.Detto funkt der Remotezugriff auf meinen Firmenrechner nicht. Via alternativer analog-leitung funkt aber alles problemlos :(. ich verwende Win XP mit SP 2), Firwalls sind alle down 🙁 die firmenITler sind auch ratlos………
    Hab ich bei der Modemkonfig Mist gebaut oder ist das ein Leitungsfehler? Auf der anderen Seite steht übrigens ein Nortel Contivity.
    Bin dankbar über jede Info.

  31. @ Reinhard, nein, es gibt keine offizielle Firmware die die Box Annex A tauglich macht. Es kursieren zwar einige im Netz herum, aber davon würde ich dir abraten, da die dafür nötige HW nicht in der Box verbaut ist.

  32. @ Saukalt, ich hatte weder mit dem SpeedTouch 510 (als Router) noch mit der Fritz!Box Probleme einen VPN Tunnel aufzubauen. Es hat immer mit den Standard-Einstellungen funktioniert. Die Einwahl erfolgt über einen Cisco VPN Client. Provider glaube ich auch nicht, es dürfte eher an der Gegenstelle liegen.

  33. Lieber Helmut,
    will mir gerade ADSL anschaffen – zu meinem bestehenden ISDN-Anschluss. Bedeutet das, dass ich dann ADSL over ISDN habe (und nicht ADSL über POTS) und ich eine Fritz Box 7050 Annex B verwenden kann?

    Danke für die Info

    Walter

  34. Mich würde interessieren, ob es derzeit genauere Infos zum Thema „7170 Österreich-Version“ gibt. Wann ist mit einer Verfügbarkeit der Geräte zu rechnen? Derzeit ist ja die Box in Österreich so gut wie überhaupt nicht erhältlich.

    Freue mich über jede aktuelle Info!

    Indy

  35. @ Indy, wie oben geschrieben, voraussichtlich September/Oktober werden zusätzlich folgende AVM Produkte in Österreich verfügbar werden: FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Edition A/CH (Annex B), Herstellerartikelnummer: 20002353

    Ein bisschen haben wir ja noch Zeit!

  36. Hallo !
    habe eine FritzFonAustriaEdition (annex A),
    läuft über LAN und AON-Splitter einwandfrei.
    Wenn ich aber das mitgelieferte Telefonkabel in die TAE-Dose stecke, sind alle nachgeschalteten Telefone (TAE-Dosen in anderen Zimmern) tot. Offenbar wird das Signal
    nicht durchgeschleift.
    O.g. TAE-Stecker hat nur 2 Kontakte auf einer
    Seite [X—X], der Stecker des Telefons hat
    die gleiche Belegung, allerdings beidseitig.
    Was kann ich tun ?

    Danke für jeden Hinweis !
    Jo

  37. Hallo, ich stehe gerade vor der großen Aufgabe, eine Fritzbox 7170 in England zum Laufen zu bringen. Daher wende ich mich an Sie mit ein paar Fragen zu diesem Thema und würde mich sehr über eine Antwort freuen:

    Haben Sie die Umrüstung auf Annex A hinbekommen? Gibt es eine klare Anleitung?
    Alles was ich im Internt gefunden habe, hat in mir das Gefühl hinterlassen, dass da immer Lücken sind, weshalb man dann Stunden investieren kann, bis es läuft.

    Vielen Dank im Voraus.

    Es grüßt aus London:
    Rolf Peter

  38. @ Rolf, ich habe meine Box nicht auf Annex A gepatcht da ich einen ISDN Anschluß mit Annex B verwende. Eine Ümrüstung würde ich Dir nicht empfehlen, da die Hardware dafür nicht ausgelegt ist.

    Es gibt zu dem Thema einen interessanten Thread im IP-Phone Forum, vielleicht hilft er Dir weiter.

  39. Hallo!

    Hab leider im Bezug 7170 und Österreich einiges nicht verstanden:

    Ich habe in Wien einen Internetanschluß über Kabel (Chello)
    Ich möchte die Fritz!Box wlan fon 7170 für wlan verwenden und für VoIP. Also ein analoges Telefongerät anschließen, aber ausschließlich über das Internet telefonieren. (Habe keinen Telefonanschluß und werd mir auch keinen nehmen)

    Muss ich in diesem Fall auch Dinge wie Annex A oder B beachten, oder nicht?

    Viele Grüße!

    Leo

  40. Hallo Helmut,
    bei meinem Blitter sieht es etwas anders aus: links befindet sich eine Buchse für ein Telefonkabel – schätz ich – welches zum Alcatel Modem führt. Dieses vorhandene Kabel (mit der Kennung 3EC00166 CAAA) könnte ich doch verwenden, um die FritzBox mit dem WAN zu verbinden ?
    Gruss Gerhard

  41. Hallo Helmut,

    bekomme Tele2 Complete, ADSL-Anschluss mit Internet und VoIP. Es wird aber wohl die bisherige Telekom-Technik genutzt. Modem habe ich von Tele 2 bekommen, möchte aber Fritzbox 7170 und warte noch auf die A-Version.

    Klappt das, 7170 und Tele2?
    Danke und Gruss,

    Marcus

  42. @ Marcus, Tele2 Complete ist ein entbündelter Anschluß, da wirst du nach der last Mile auf die Infrastruktur von Tele2 angeschlossen. Ob das klappt ist schwer zu beurteilen. Ich würde sicherheitshalber beim Support nachfragen.

  43. Servus zusammen!

    Nachdem laut AVM ja die Auslieferung der 7170 für Österreich seit ein paar Tagen begonnen haben soll hätte Mal eine Frage:
    Ich beabsichtige mir eine 7170 Ö-Modell zuzulegen. Prinzipiell sollte der Hauptunterschied ja die Möglichkeit der Einwahl auch via PPTP sein, oder?
    Leider habe ich einen Ö-POTS und somit Annex A.
    In den einschlägigen Foren stehen ja ausreichend Anleitungen wie man von Annex B auf Annex A umpatcht. Weiss wer, ob ein umpatchen auch die Einwahlmöglichkeit PPTP ändert, oder ob diese Funktion erhalten bleibt? Ansonsten brächte mir nämlich die Ö-7170 ja gar nix…

    2.Frage:
    Kennt wer eine Bezugsquelle? Ich lebe nämlich in D und brauch die Box für unsere Ferienwohnung in Ö. Bislang habe ich nämlich noch keinen Online-Shop gefunden, der die Box anbietet.

    Danke schon Mal, Gruß aus München
    TOM

  44. @ Tom, wenn du einen Pots Anschluss hast, würde ich eine 7140 kaufen. Ein umpatchen würde ich nicht machen, da auch ein Unterschied in der HW Bestückung besteht. Nachfolgend die Leistungsmerkmale im Überblick:

    AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7140

    • WLAN-Router mit 4 LAN-Ports für den ADSL/Analog-Anschluss
    • Integriertes ADSL-Modem
    • Festnetz und Internettelefonie
    • 2 Nebenstellen für analoge Telefone, Anrufbeantworter, Fax
    • WLAN nach IEEE 802.11 g/g++/b (bis zu 125 Mbit/s)
    • WLAN-Verschlüsselung mit WPA2, WPA, WEP (in der Auslieferung bereits verschlüsselt)
    • WLAN-Taster (manuelles Ein-/Ausschalten von WLAN)
    • USB-Host zum Anschluss von USB-Zubehör, z.B. USB-Drucker oder Speichermedien
    • AVM Stick & Surf: automatisch sicher und kabellos surfen

    AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 – im Vergleich zu der FRITZ!Box Fon WLAN 7140

    • WLAN-Router mit 4 LAN-Ports für den ADSL/ISDN-Anschluss
    • 3 Nebenstellen für analoge Telefone, Anrufbeantworter, Fax
    • ISDN-S0-Bus für ISDN-Telefone und ISDN-Telefonanlagen

    Laut AVM sollten die Boxen über IP-Austria erhältlich sein.

    Die 20002354 habe ich bei ARP-Datacon und die 20002354 in der Schweiz bei NTV Computer gesehen. Es wird vermutlich noch ein bisschen dauern bis die Boxen bei den gängigen Händlern verfügbar sind.

  45. OK, mit der 7140 wär ich auch zufrieden. Leider finde ich nirgends eine Angabe, ob die 20002354 auch die Einwahl über PPTP kann oder nicht. Ich würde mir nämlich gerne das TKAT-Modem sparen. Nur diese Information konnte mir nicht Mal AVM beantworten ?!

  46. Nachtrag:

    Ein anderer Mitarbeiter von AVM hat mir nun doch gesagt, dass die 7140 PPTP können soll. Wär ja eigentlichauch notwendig, als Ö-Variante…
    Nun ja, dann schau ich Mal wo ich selbige herbekomme. Danke!

  47. Ich bin über Google auf Ihren Beitrag über die Fritz!Box aufmerksam geworden.
    Wir mussten die Fritz!Box über LAN an den Cisco Router der Telekom Austria anschließen, was natürlich sehr umständlich ist.
    Da es in letzter Zeit immer häufiger Ausfälle eben dieses Routers gbit, würde ich gerne die Fritz!Box (Fon WLAN 7050) direkt an den ISDN Splitter der Telekom anschließen. Ich hab mir diesen Splitter einmal angesehen und dabei ist mir folgendes aufgefallen:
    Von der TAE Dose geht ein 2-adriges Kabel in den ISDN-Splitter (Beschriftung Amt). Aus diesem Splitter kommen nun noch 2 Kabel: 1 2-adriges (ISDN; geht zum
    NTBA) und ein 4-adriges (zum cisco router). An der Fritz!Box sind jedoch Stecker mit je 8 Adern für ISDN und DSL.
    Ist das anschliessen der Fritz!Box an den ISDN-Splitter möglich? Bitte um Antowrt! Danke!

  48. Hallo Helmut!
    Du scheinst sehr versiert zu sein und vielen mit klaren Auskünften geholfen zu haben!
    Habe über ebay eine fritz!box 7140 (ArtNr 2000 2328) in Deutschland gekauft. Nun scheine ich mit dem ANNEX A und B Probleme zu haben. Noch ist mir trotz lesen nicht klar welches ich habe. Ich habe einen speedtouch POTS Splitter von der Post über Education Highway bekommen. Dieser hat schmale 4 polige Anschlüße wie bei Analog Telephonen üblich. Da passt das 6 polige Y Kabel mit dem breiten Lan/ISDN Stecker nicht hinein.
    Den gerade oberhalb erwähnten Nachtrag zum 26. Mai fand ich nicht.
    Muß ich da wie ganz oben beschrieben einen Übergang von der Splitter Buchse zum Y Kabel Stecker schaffen? Geht’s dann? Gibts da Adapter, ohne dass ich am Splitter basteln muß, was ich ungern mache?
    Welchen ANNEX hab ich nun von der Post her?
    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar! Vielleicht auch gleich an meine email Adresse, wäre super!
    DANKE!
    Andreas

  49. Habe noch mal studiert:
    Ich glaube ich bräuchte einen RJ11 auf RJ45 Adapter? Ich fürchte das die Box Annex b hat und ich Annex A brauche? Kann das sein. Wie kann ich das definitiv klären und ev. ändern? Diesbezüglich finde ich keine klaren Angaben.
    Bitte um Hinweise!
    DANKE!
    Andreas

  50. @ Andreas, die 20002328 dürfte eine Annex B Version sein, genau kann es Dir der AVM Support sagen. Wenn du die Box in Österreich einsetzen willst, brachst Du eine Annex A Version. Zum Splitter sind im Beitrag einige Infos ersichtlich.

  51. Nur Mal nebenbei bemerkt:

    Es kommt nicht nur unbedingt auf Annex A oder B an. Klar, man kann (fast) jede Fritzbox von Annex B auf Annex A umpatchen, aber vollwertiger Ersatz für eine Ö-Variante wird sie dadurch nicht!
    Die Ö-Variante (Annex A) hat zudem nämlich die Einwahlmöglichkeit via PPTP. Damit kann man dann die Box direkt an den Splitter anschliessen; also ohne TK-Modem dazwischen.
    Einige Anbieter in Austria erlauben nämlich nur die Einwahl via PPTP. Eine umgepatchte FB(F) beherrschat das aber meines Wissens nicht.

    Gerade bei TK-Austria POTS/DSL-Anschlüssen wird man daher um die FBF 7140 (20002354) nicht herumkommen, wenn man quasi Plug’n’Pray haben möchte.

  52. Hallo,
    ich hätte eine ganz spezielle Frage.
    Kann man wenn man einen Breitbandanschluss (ADSL) in Österreich hat über einen Deutschen Provider im Internet Surfen.
    Ich dachte mir wenn der Anschluß da ist befindet man sich doch im weltweiten Netz und somit müsste es doch möglich sein das ich mich nicht mit der Kennung von der Telekom-Austria einlogge sondern mit einem anderen bei dem ich einen Vertrag abschliesse (z.B.in Deutschland mit einer Flat-Rate).
    Bin mir nur nicht sicher ob das wirklich funktioniert.
    Vielleicht kann mir ja jemand von Euch weiterhelfen.
    Gruß
    Ersnt

  53. @Ernst
    Prinzipiell gebe ich dir Recht. Zunächst „kauft“ man bei seinem Telefonanbieter nur die DSL-Fähigkeit des Anschlusses ein. Welcher Provider dann den DSL-Zugang stellt ist dabei egal.
    Zumindest in D ist es so, dass die Telekom (als Leitungsinhaber) sicherstellen muss, dass auch andere Provider genutzt werden können. Ob sich das in Ö auch so verhält weiss ich nicht. Aber probier’s doch mit einem deutschen Volumentarif aus, der wenig kostet…
    Wär aber eigentlich „geschäftsschädigend“ wenn es hinhaut. Wer sollte denn dann noch die sauteuren Ö-Flatpreise bezahlen, wenn man sich eine Flat auch deutlich günstiger in D besorgen könnte, oder?

  54. Hallo Helmtut!

    Ich habe meine „alte“ Fritzbox von D nach AT mitgenommen, da ich in D jetzt ein neues 7170 habe.

    Als ich es an meinen AON ADSL-Anschluß (ISDN, Annex B) anschloss, musste ich nur die Zugangsdaten ändern und hat sofort anstandlos funktioniert.

    Einen deutschen Volumen- oder Flattarif mit einem österreichischen Zugangsprovider nutzen funktioniert übrigens nicht. Ich habe es mit meinem deutschen Tarif versucht. Fehlanzeige.

    Eine Frage: Wenn ich die Fritzbox 7050 mit dem schwarzen Kabel mit dem ISDN-NT+2ab verbinde blickt die LINE-Lampe. Was bedeutet dies? Das eine kostenpflichtige Telefonverbindung aufgebaut ist?

  55. @ Marcus, bei mir leuchtet die LINE-Lampe immer, erst wenn ich das schwarze Kabel abziehe beginnt die LINE-Lampe zu blinken.
    Das mit Telefonverbindung kann ich mir nicht vorstellen.

  56. Hallo zusammen!

    Habe mir vor kurzem eine Fritz Box WLAN 3070 Edition M (kA was das heist) gekauft (Annex B) laut Beschreibung

    Habe zu Hause einen Analogen POTS Anschluss und daher funkt das mit dem Modem nicht. Wollte fragen was ich jetzt tun kann!

    Funktioniert die Umbaumethode mid dem Splitter (habe den selben wie Helmut) so wie Helmut es gemacht hat, oder muss ich mir ein anderes Modem zulegen.

    Habe mich für die Fritz Box WLAN 3070 entschieden da sie alles beinhaltet was ich brauche! Modem + Router + WLAN

    bin für jede INFO dabkbar

    Danke im Vorraus

  57. Nachtrag!!!!! zu Frage oben!

    Ist es möglich das ein DSL Modem vor der Fritz Box WLAN 3070 verwende und die Box einfach als Router verwende.
    Oder funktioniert das nicht

    Danke nochmal

  58. @ Stefan, wenn das eine Annex B Version ist wir es mit Pots nicht funktionieren. Also bei mir funktioniert das mit dem Splitter. Ob eine Möglichkeit besteht das Modem abzuschalten würde ich beim Support nachfragen. Meines Wissens geht das nicht bei allen Boxen, bei der 7170 ist es möglich.

  59. Hallo Helmut,

    Gibts immer noch nicht einen 7170 für Österreich und Annexe A? Ich hab nachgefragt bei AVM, aber leider keinen antwort bekommen. Ich sehe aber, das einen 7170 SL variant (20002373) gibts, aber ich finde keine information darüber.

  60. @ Marko, schau Dir bitte in meinem Bericht den Nachtrag vom 7. September an. Es ist keine 7170 für Annex A geplant. Es gibt eine 7140 mit Annex A in einer Österreich/Schweiz Version.

  61. Noch eine kleine Anmerkung zu Helmut’s Splitter-Umbau:

    Es gibt wohl auch eine Splittervariante, bei der ist der Modem-Anschluß als RJ11-Buchse ausgeführt (bei mir zumindest TK AT + POTS). Bei diesem Modell ist der Anschluß an das Y-Kabel sogar noch leichter. Man nehme einfach ein „normales“ RJ11 Kabel (Stecker/Stecker)und kaufe sich eine RJ45/ISDN-Kupplung (ca. 5 €). Nun steckt man in die Kupplung zum einen das Y-Kabel und in die andere Seite den RJ11-Stecker vom Splitter. Keine Sorge, auch wenn man es nicht vermutet, man kann einen RJ11-Stecker problemlos in eine RJ45-Buchse stecken. Und die Pins sind dabei deckungsgleich, genau in der Mitte. Damit ist die FritzBox ohne Lötarbeiten am Splitter zu betreiben.

  62. So, nun habe ich meine 7140 in der A-Version. Ist heute in der Post gewesen.
    Leider bin ich gerade nicht in der Nähe meines TK-AT-Anschlusses 🙁
    Allerdings ist mir aufgefallen, dass es keine Auswahlmöglichkeit für PPTP als Einwahlverfahren gibt… Alles schaut genauso aus, wie bei meiner (deutschen) 7170.
    Muss ich trotz der Ö-7140 doch noch das dämliche SpeedTouch-Modem verwenden? Kann doch nicht im Sinne des Erfinders/ Herstellers sein, gell? Oder habe ich nur eine Einstellung übersehen?

    @Gerhard
    Wie meinen? RJ45 ist doch Netzwerk-/ ISDN-Stecker. Und ein analoges Telefon hat glaub ich RJ11, also etwas schmäler weil nur 4 Pins. Dennoch kann man so eine 8-polige Kupplung auch problemlos für die schmaleren „analogen“ Western-Stecker verwenden. Oder hab ich dich falsch verstanden?

  63. Nachtrag:
    Hmm, da hab ich wohl von AVM eine Mogelpackung erhalten…
    Auf der Verpackung prangt in großen Ziffern: 2000 2354 FBF 7140 Annex A Ö/CH.
    In der Verpackung erwartet mich (zumindest laut Typenschild) aber eine FBF 7140SL 2000 2372. Die ist zwar auch Annex A, aber wohl eine D-Variante und damit ohne PPTP. Mal schauen, was AVM dazu sagt. Ned die feine Englische, wie ich meine…

    Grummel… Da wartet man seit Monaten auf die Auslieferung und dann sowas.

  64. OK, ich habe heute mit dem österreichischen Vertrieb telefoniert:
    Die Box soll problemlos an einem TK-AT-POTS funktionieren.
    Erklärung:
    PPTP wird nur benötigt, wenn man ein TK-AT-Modem benutzt. Dabei wird PPTP als Tunnel vom Endgerät (Computer/Router) zum Modem verwendet. Das Modem selbst verwendet PPPoA für den tatsächlichen Verbindungsaufbau. Lässt man nun das TK-AT-Modem weg, und verwendet das in der 7140 eingebaute, dann fällt auch der PPTP-Teil einfach weg. Die Box selbst wählt sich dank ihres Modems mit PPPoA ein.

    Nur etwas verwundert war der liebe Herr Vertriebler, dass laut Typenschild eine SL-Variante ausgeliefert wurde. Er wollte das aber nochmal klären. More news later

  65. Schon wieder ich…

    Also hier nun die Antwort von AVM bezüglich der falschen Box im richtigen Karton:
    „..Anscheinend handelt es sich um einen logistischen Fehler.
    Bitte sende Sie das Produkt in der Originalverpackung mit einer kurzen Bemerkung an nachfolgende Adresse.
    Das Produkt wird ausgetauscht..“

    Mal schauen, was dann kommt. Frohe Weihnachten!
    TOM

  66. Hallo
    Ich habe ISDN Anschluss von AON und FBF 7141. Es funktioniert alles (Internet, VoIP, Festnetz). Ein einziges Problem ist, dass beim eingeschalteten Internet NTBA Box sich zirka alle 2 Tage aufhängt und damit das ganze Festnetz ausfällt (Internet fällt nicht aus) . Dann muss ich Technische Dienst anrufen, damit sie meine Line neustarten. Wenn ich selbe FBF neustarte und NTBA ausstecke hilft überhaupt nicht. Telekom kann nicht sagen wieso ist es so. Als ich früher Fritz!X und SpeedTouch 510i hatte, hat sich NTBA nie aufgehängt…

  67. Hallo Helmut,
    ich bin vor kurzem nach längerem Aufenthalt in D nach Ö zurückgekehrt (wo ich mich nun an die Preise, insbesondere für Internet und Telefon erst einmal wieder gewöhnen muss..). Ich habe mir nun eine ISDN Leitung bei der TA zugelegt und möchte nun aDSL bestellen. Flat-Rates scheinen mir zu teuer und das günstigste Angebot habe ich bei UTA/Tele2 mit 4GB Volumen gefunden (Wenn Du ein besseres kennst, lasse ich mich gern belehren). Leider musste ich feststellen, dass ich bei ISDN Anschluss nun bei allen mir bekannten Anbietern nur eine Installation durch einen Techniker (zusätzlicher Kostenpunkt ca. €140) machen lassen kann.

    Ich frage mich nun:

    1. Gibt es eine Möglichkeit der Selbstinstallation bei ISDN Leitung, die mir diese Zusatzkosten erspart?

    2. Was wäre, wenn ich in meiner Bestellung als Anschluß ‚analog‘ angebe? Bekäme ich dann eine Schaltung mit Annex A?

    3. Kann ich meine Fritz.Box 7071 dann nicht an diesem Anschluss betreiben?

    Über eine Anwort würde ich mich freuen.

    LG und frohe Weihnachten

    Markus

  68. @ Dante, ist eine interessante Problemstellung und schwierig da einen Tipp abzugeben. Würde als erstes ein Update auf die Firmware Version 40.04.25 vom 13.12.2006 durchführen. Wenn das auch nicht hilft, eine andere FritzBox testen bzw. in Abstimmung mit der Telekom eine Fehlereingrenzung durchführen.

  69. @ Markus, ja bei den Internet-Gebühren sind wir noch ein Hochpreisland, dafür sind wir bei den Handy gebühren eines der billigsten Länder. Aber nun zu deinen Frage:

    1. ist mir bei ISDN nicht bekannt, sondern nur bei Pots.
    2. da werden die dir vermutlich deinen Anschluss auf Pots umstellen.
    3. wenn du eine 7170 meinst, die kannst du nur an einem ISDN Anschluss unter Annex B betreiben.

  70. Hallo Helmut,
    vielen Dank für deine hilfreichen Informationen und Kommentare zum Thema Fritz!Box, die mir sehr geholfen haben.
    Liebe Grüße
    Hilly

  71. Letztes Update von AVM:

    Bei der Auslieferung der 7140 (2000 2354) ist angeblich logistisch einiges schief gelaufen…

    Zunächst wurden schlichtweg die falschen Etiketten angebracht. Es handelt sich demnach wirklich um astreine 7140-Boxen. Das SL und die falsche Bestellnummer haben eigentlich nix drauf verloren. Zusätzlich wurde vergessen den WLAN-Key aufzudrucken. Um den Fehler aber komplett zu machen, wurde wohl defaultmäßig die Festnetztelefonie disabled.

    Man soll nun entweder die Boxen zurückschicken und „richtige“ zurückbekommen, oder aber in den Expertenfunktionen die Festnetztelefonie selbst enablen. Dann muss man zwar mit einem falschen Aufkleber leben, aber wen stört’s? Mich ned.

    Ich geb euch die Tage Bescheid, ob’s wirklich higehauen hat.
    TOM

  72. Hallo,

    ich habe mir eine fritz box 7170 zugelegt, weil sipgate.at in ihrem Webshop sagen, dass diese mit Kabelprovider funktioniert, wenn man das adsl deaktiviert. Ich habe die box auch mit Chello zum laufen gebracht – leider habe ich dann die neueste Firmware (fritz.box_fon_wlan_7170.29.04.29.image
    ) von avm eingespielt und seit dem geht das Internet nicht mehr bzw. so langsam, dass es zu keinem Seitenaufbau im Browser mehr kommt. Vorher war glaube ich eine Version xx.xx.22 installiert. Die box sagt zwar, dass die Internetverbindung richtig eingerichtet ist, aber es funtioniert nicht. Ich komme über den Browser auf die Box.

    Seriennummer U49.257.00.102.376. Kann mir jemand weiterhelfen? Bei AVM habe ich leider keine alten Firmwareversionen gefunden – Weiss wer wo man die version .22 od. 21 bekommen kann? Was könnte sonst noch schief gelaufen sein?

    Danke!!

    Bernhard

  73. Hallo Helmut!
    Bitte um einen Rat!

    zu beginn schreibst du
    „Anders als in Deutschland (hier sind alle DSL-Anschlüsse Annex B Anschlüsse) gibt es in Österreich 2 Arten von DSL-Anschlüssen für die AVM nachfolgende Produkte anbietet ….“

    Nach durchlesen der postings habe ich trotzdem foldende Frage?

    – Habe ISDN ADSL von AON(TA)

    Möchte Fritz Box 7170 nützen (=alles in einem)

    Frage: Brauche ich die Ö-Version (20002353)
    oder die „normale“ (20002333) wenn ich die Box auch als ADSL Modem nützen möchte?

    Herzlichen Dank und schöne grüße aus Tirol.
    Patrik

  74. @ Patrik, bei ISDN kannst du sowohl die DE als auch die Ö-Version verwenden, ich glaube der Unterschied ist nur beim beigelegten Kabel für das Telefon. Da in DE die TAE und bei uns TST-Stecker verwendet werden. Ich habe damals meine Box auch aus DE bestellt und die geht ohne Probleme.

  75. Habe in Deutschland eine fritz box 7141 gekauft und möchte diese in Österreich betreiben. Jetzt steht das Problem mit Annex A an. Gibt es für diese Box Software zum ändern von Annex B auf A?
    Vielen Dank
    LG
    Thomas

  76. hallo helmut! habe inode mit usb modem st330 habe nun ein speedtouch 546i bekommen nun wenn ich das telefonkabel in das 546i stecke passiert garnichts warum.wenn ich allerdings das st330 und das st546i anschliesse geht das st330 nicht mehr aber beim 546i beginnt wenigstens die dsl led zu blinken.kannst du mir weiterhelfen?
    lg
    hansi

  77. danke für die schnelle antwort was kann ich jetzt eigentlich machen damit es läuft .aber trotzdem versteh ich nicht das wenn beide angesteckt sind das es leuchtet

  78. Guten Tag

    Ich hab eine FRITZ!Box Fon WLAN 7140SL die ich über den Anbieter INODE betreibe, mein Problem ist das die Software der Box nicht zwischen Fax Nummer und Rufnummer unterscheidet und ich somit auch nicht zwischen einem Fax und einem Anruf unterscheiden kann. Gibt es eine Lösung (anderes Modem/Box)

    MfG

    Tino

  79. Nachdem ich viele Jahre AON-Complete Kunde war, habe ich mich nun doch entschlossen auf das (zeitgemäße) ADSL umzusteigen. Ich habe mir zu diesem Zweck eine AVM Fritz!Box 7140 (Annex A, A/CH Edition) besorgt! Nach anfänglichen kleinen Problemen bei der WLAN Installation/Konfiguration (mein Fehler), funktioniert jetzt Alles perfekt! Zu VoIP mit der 7140 kann ich noch keinen Kommentar abgeben.

    Das vom Provider bereitgestellte Modem befindet sich originalverpackt im Schrank. 🙂

    mfG
    Eduardo

  80. Guten Abend
    Ich habe mir eine Fritz Box 7170 gekauft (war wohl etwas voreilig), Artikelnummer 2000 2333, Annex B, für Österreich. Die Verkabelung ist OK, aber ich habe Probleme eine Internetverbindung aufzubauen: ich kann Benutzername und Kennwort eingeben, aber damit allein baut die Box keine Verbindung auf und weitere Eingabemöglichkeiten finde ich bei der Fritz Software nicht. Mein Anbieter ist eduhi (schule.at), bis jetzt habe ich den Zugang über VPN mit einem Speedtouch 510i gehabt. Hat da wer eine Idee dazu?

  81. Guten Abend nochmals, ich habs jetzt geschafft, das VPN einzurichten, in den FAQs von AVM habe ich eine Anleitung gefunden. Bin sehr zufrieden mit der 7170.

  82. guten morgen.
    ich sitze in AT und habe gerade eine (dt.) 7050 mit neuer firmware an einen speedTouch modem gehängt. habe kein festnetz (AONpur) und möchte jetzt per voice over ip telefonieren. wie muss ich die 7050 konfigurieren (sie wird ja nicht als modem betrieben), so dass es klappt. kann jemand einen voip dienst in AT (innsbruck), der geographische nummern vergibt?

  83. Guten Abend.
    Mein Provider in Österreich ist eTel. Ich bin alter Tiscali-Kunde, der von Eunet und dann von eTel übernommen wurde. Ich habe einen ISDN-Anschluß mit ADSL (Technisch von der Telekom Austria). Da ich in Deutschland eine Fritzbox Fon WLAN 7050 benutze, würde ich gerne in Österreich meinen vom Provider zur Verfügung gestellten Zyxel-Router durch eine WLAN-Fritzbox 7140 in der Österreich-Version ersetzen. Hat jemand Erfahrung beim Einsatz dieser BOX in Kombination mit meinem Provider (Tiscali/Eunet/eTel)?

  84. @ bernd, wenn die Box aus Deutschland ist dann vermute ich, dass es sich um eine Annex B Version handelt. Die kannst du bei uns in Österreich nur bei einem ISDN Anschluss verwenden.
    Als VoIP Provider kann ich Dir Fairytel empfehlen, da bin ich seit ca. einem Jahr und hatte noch keine Probleme. Die sind vom Preis her auch sehr attraktiv.

  85. @ Eckhard, bei einem ISDN Anschluss musst Du eine Annex B Box (z.b 7170 in Ö-Version) verwenden, die angeführte 7140 in der Ö-Version ist eine Annex A Box. Ob Du die Box bei deinem Provider einsetzen kannst, würde ich bei der Hotline nachfragen.

  86. Hallo,

    sry wegen der dummen Frage, aber ich finde keine klärende Antwort.
    Ist bei einem AON-COMPLETE Anschluss der Einsatz eines Wlan-Routers möglich und wenn ja welcher?

    by Horst

  87. Hallo Helmut,
    zuerst mal gebührt dir Dank, da du offensichtlich schon vielen Leuten bei ihren „Fritz“-Problemen geholfen hast;
    auch ich habe – trotz der vielen Antworten – noch eine offene Frage.
    Zurzeit habe ich ISDN AON-Complete, das mir aber schon seit langem zu langsam ist, möchte daher umsteigen auf ADSL;
    weiters hab ich eine AGFEO ISDN Telefonanlage (es hängen 2 Telefone, Anrufbeantworter, Fax dran), die ich eigentlich weiterverwenden möchte. Mit einer Fritzbox 7170 möchte ich im wesentlichen alle Funktionen nutzen (VOIP, normale Festnetz-Telefonie, W-Lan, Lan), zwei bis drei angeschlossene PCs sollen daranhängen.
    Jetzt ist also die Frage:
    1. ADSL über ISDN oder über POTS (was schon einen gewissen Unterschied bei der Grundgebühr ausmacht)?
    2. kann ich mir einen Analog-Anschluss von der Post machen lassen (also POTS, ISDN-Abbau), ADSL installieren und mit einer Fritzbox 7170 die ISDN Telefonanlage weiterverwenden oder geht das schon grundsätzlich nicht?
    3. Wenn es geht, welche Fritzbox bräuchte ich da (Art.-Nr.?, Annex A Version)?
    4. Wenn ich ISDN behalte (Vorteil 2 Telefonleitungen), sollte eigentlich – wenn ich die Fragen und Antworten richtig verstehe – jede beliebige Fritzbox 7170 funktionieren (also auch alle aus Deutschland, die momentan über ebay sehr zahlreich angeboten werden). Ist das korrekt?
    Wäre dankbar, wenn du dazu passende Antworten hättest,

    vielen Dank und viele Grüße
    Robert

  88. @ Robert, hatte auch mal AON-Complete, Du wirst den Umstieg nicht bereuen ;-).
    1. wenn Du deine bestehende Geräte weiterverwenden willst würde sich ADSL over ISDN anbieten.
    2. nein die 7170 geht nur bei ISDN
    3. siehe oben, FRITZ!Box Fon WLAN 7140 Edition A/CH (Annex A) Nr.: 20002354
    4. ja

  89. Hallo Helmut
    ich habe folgende Herausforderung – vielleicht hast du ein paar Tipps
    möchte folgendes aufbauen:
    ADSL Anschluss – Speedtouch 546 – LAN A von Fritzbox7050 – LAN B – Switch ins Home-Netzwerk

    lt. meine Recherchen im Web und Handbüchern müsste das so funktionieren – auch bei den Einstellungen der Fritzbox habe ich alles lt Anleitung durchgeführt (auf LAN A; Zugangsdaten erforderlich; …)

    Dennoch krieg ich die Fehlermeldung „PPPoE Zeitüberschreitung“

    hast du hier Tipps? (muss ich Speedtouch anders konfigurieren ?)

  90. Hallo Helmut!

    Ich habe folgendes vor:

    Ich will einen Cisco 877 Router (hat ein ADSL Port für Pots) statt meinem Thompson Speedtouch für meinen Pots-ADSL Anschluss der TA verwenden.
    Ich habe einen aon Speed ADSL Anschluss.

    Funktioniert das? Wenn ja, wie? (Konfiguration)

    Wo ich ein Problem sehe:
    Kann der Cisco 877 Router das Modem ersetzen?
    Mit dem Speedtoch Modem wählt man sich ja mittels Kennung und Passwort ein bzw. das Modem erledigt das wenn man es so eingestellt hat. Geht das beim Cisco?
    Wie bringt man die Einwahl mittels Kennung&Passwort dem Router bei? Kann der das?

    Gibt es Erfahrungsberichte bzw. lebende Beispiele dazu?

    Danke!

    lg
    Tom

  91. Hallo Helmut,
    ich habe mir nun eine Österreichversion der Fritzbox 7170(AVM H-Nr. 20002353) gekauft. Zur Zeit habe ich ein ADSL-Modem der TA und einen Router Zyxel 324 (vom Provider eTel). Ersetzt die Fritzbox beides (Anschluß am Splitter) oder muß ich sie nach dem Modem anschließen?
    Grüße
    Eckhard

  92. @ Tom, nach Durchsicht der technischen Daten sollte es möglich sein auch das Modem zu ersetzen. Erfahrungen habe ich zu diesem Gerät leider keine. Um einen Fehlkauf zu vermeiden würde ich beim Support nachfragen.

  93. Hallo..
    Ich hab mir die Fritzbox 7170 in Österreich bestellt, in der Hoffnung ich bekomm sicher ein A-Paket! Leider passt der TAE-Adapter und der Telefonadapter nicht. Wird sicher ein
    D-Fritz Box sein. Und jetzt?
    Gibt es eine Möglichkeit mit anderen Kabeln?
    (Analog…Inode)
    Oder muss ich die Fritz Box zurückschicken!
    Danke in voraus….
    Kurt

  94. Ergänzend zu meinem Posting vom 3. Feb. 2007 (siehe Posting Nr. 100) kann ich nun berichten, dass VOIP mit meiner Fritz!Box FON WLAN 7140 Annex A, A/CH Version sehr gut funktioniert. Alle ausgehenden Telefonate sowohl von den Analog Telefone (auch Schnurlostelefone) und mit meinem Nokia E60 über WLAN (da allerdings nur zum Test, da sonst der Handyprovidertarif günstiger ist) funktionieren bestens! Allerdings habe ich dzt. noch das Problem, das eingehende Anrufe nur ein Besetztzeichen zu hören bekommen! Interessanterweise werden diese Anrufe als „versäumte“ Anrufe in meiner Sipgate Anrufliste protkolliert.

    @Helmut

    Hast Du vielleicht eine Ahnung an was das liegen kann? Einen Problemlösungsvorschlag?

    mfG
    Eduardo

  95. @ Eduard, freut mich das deine Box funktioniert. Zu deinem Problem habe ich einen interessante Thread gefunden, vielleicht hilft er Dir weiter. Auf die aktuelle Firmware wist Du ja bereits upgedatet haben!

  96. @Helmut

    Danke für den Hinweis auf den Thread und auf die aktuelle Firmware.

    Die aktuelle FW ist installiert.

    Leider ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen. Nicht das Besetztzeichen, sondern das Signal „Kein Anschluss unter dieser Nummer“ ist zu hören.

    Zusätzlich muss ich, zum besseren Verständnis erwähnen, dass das Problem nur dann auftritt wenn aus dem Festnetz meine (VOIP) 0720 xxxxxx Nummer angerufen wird. Anrufe auf meine Festnetznummer funktionieren einwandfrei.

    mfG
    Eduardo

  97. * Problem gelöst *

    Vielleicht hilft dieser Hinweis andere Fritz!Box (Österreich Version) Besitzer.

    In den Einstellungen Internettelefonie nicht als Internettelefonie-Anbieter den vorhandenen Parameter „Sipgate“ eintragen, sondern „andere Anbieter“ und die dazugehörenden Zugangsdaten (sipgate.at) händisch eingeben und übernehmen.

    mfG
    Eduardo

  98. Hallo Helmut!

    Cooler Beitrag, sehr informativ…
    Ich hätte nun auch eine Frage…

    Ich bin momentan noch AON Complete Kunde und habe nun vor auf AON PUR umzusteiegen, da ich keine Festnetz mehr benötige und dieses Paket auch noch sehr günstig bekomme.

    Nun meine Frage da ich momentan noch einen ISDN anschluss besitze dieser dann aber deaktiviert wird oder zu Pots umgebaut wird
    Kann ich vielleicht doch die 7170 verwenden?

    und wenn ich doch POTS bekomme, dann ist eventuell wie du schon oben weiter bei Chello Betreiber geschrieben hast möglich die 7170 mit dem Anschluss LAN1 und dem von derPost bereitgestelltem Modem zu verbinden?

    Sollte doch möglich sein oder?

    Bin mal auf deine Antwort gespannt…

  99. @ spitzy, bei POTS wird es mit der 7170 nicht funktionieren, da die kein PPTP unterstütz. Wie oben angeführt gibt es für Österreich eigene Versionen.

  100. Hallo! Ich hab mir auch unwissenderweise eine 3170-WLANbox, also Annex B, gekauft! Mein i-net = Aon speed.
    Für diese box gibt es keinen vertrauenswürdigen patch, oder?
    Als router allein müßte aber schon gehn?? Also vom externen modem ein ethernet kabel in LAN1 anschluß der box. Und in der konfig. der box auf router umstellen!??

  101. @ Markus, vertrauenswürdiger Patch ist mir nicht bekannt, würde ich dir auch nicht raten. Als Router bzw. W-Lan hinter dem Modem (als Router) sollte es funktionieren. Die Geräte müssen sich natürlich in der gleichen DMZ befinden.

  102. Hallo Helmut!

    Wenn ich es richtig verstanden habe, funktioniert die deutsche Standardausführung einer AVM Fritz!Box an einen österreichischen Telekom Austria ADSL Anschluss mit ISDN (Annex B).
    Wenn das gilt, warum gibt es dann z.B. die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (Annex B) als Österreichausführung?
    Danke

  103. Guten Tag,

    ich bin auf den Beitrag Nr. 41 interessiert. Darin geht es um den Anschluss der Fritz Box 7170 in England. Ist nach Rückkehr nach Deutschland wieder eine Rückschaltung nach Annex B möglich?

    Ich stehe ebenfalls vor diesem Problem.

    Darüberhinaus werden wohl noch Adapter für den Anschluss an die örtliche Telefondose benötigt. Welche werden benötigt? Worauf muss geachtet werden?

    Vielen Dank für eine Rückmeldung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daniel Schwarz (London)

  104. Hallo Helmut!

    Ich bin vor einigen Tagen nach nahezu acht (nicht unzufriedenen) Jahren AON Complete auf ADSL over POTS umgestiegen. Wegen der DURCHWAHL-Möglichkeit, die ich wegen des Faxes weiterhin möchte, hat die Telekom Austria (TKA) bei mir einen ISDN-Splitter SpeedTouch und ein Thomson Ethernet-Modem Speedtouch 546i v6 installiert; es sollte aber doch ein (analoger) POTS-Anschluss geworden sein(zumindest funktionieren auf der klassischen Post-Steckdose analoge Telefonapparate).

    Nachdem ich deine Blog-Beiträge und die AVM-Homepage rund um die Fritz!Box Fon Wlan-Geräte gelesen habe, bekomme ich natürlich Gusto eine Fritz!Box Fon WLAN (z.B. 7050 Annex A) einzusetzen. Auch in der Hinsicht, dass ich gerne meine Home-ISDN-Nebenstellenanlage (Agfeo AS 141) z.B. wegen des Least Cost Routers (LCR) gerne weiter verwendet hätte.

    Nun meine Fragen:
    1.) Kann dich die Fritz!Box 7050 Annex A anstelle des TKA-Ethernet-Modems verwenden?
    2.) Wenn ja, wie wäre das hard- und softwaremässig zu konfigurieren? (gibt es dazu wo Anleitungen?)
    3.) Funktioniert die Durchwahl über den FON S0-Ausgang der FB 7050 zur ISDN-Anlage (wäre mir wegen dem LCR und insbesonders wegen dem Fax wichtig, weil mache Unternehmen automatisiert in der Nacht Fax senden und sonst das Telefon läutet).

    Ich danke dir vorab für deine Bemühungen und verbleibe mit LG
    Anton

  105. Hallo Helmut,

    ich habe eine 7140 SL Annex A und kann nicht übers Festnetz telefonieren; Internettelefonie funktioniert problemlos; ein Anruf der nach Aussen gehen soll kommt einfach nicht durch bei einem einkommenden läutet zwar das Telefon aber sobald ich abhebe ist es aus. hier auch der Link zu einem Forumeintrag…mit Detailbeschreibung

    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=136284

    DANKE

    PS Helmut ich bin gleich in der Nähe von dir zuhause

  106. @ Anton, zu 1, sollte funktionieren schau dir mal den Beitrag Nr.6 an. zu 2, HW siehe Beitrag oben, die Box musst Du auf „Internetzugang über DSL“ konfigurieren. zu 3, da bin ich überfragt, aber es wird vermutlich funktionieren.

  107. Hello Helmut,

    ICH habe diesen beitrag verfasst:-) ich bin baby1

    ich will einfach nicht aufgeben!weil ich es nicht verstehe.
    Internet funkt
    Internet telefonie funkt
    Einkommende Anrufe übers Festnetz: Telefon läutet wenn ich abhebe ist es aus.
    Ausgehende Anrufe übers Festnetz funken nicht : kein Freizeichen
    …aber Internet funkt 🙁

    PLZ tell me why

  108. Hallo Helmut,

    Endlich mal eine Seite bezüglich VoiP für Österreich.

    In der vorhergehenden Einträgen ist immer wieder von der FritzBox 7140 zu hören.
    Ich würde gernen die 5140 als Clint hinter dem SpeedTouch 546 verwenden. Derzeit ist das SpeedTouch als Multiuser konfiguriert – an einen LAN hab ich ein W-Lan System von D-Link – funktioniert super.

    Nun würde ich gerne die 5140 hinter den Modem verwenden um mehrere Telfone zu betreiben, zudem die eingehenden Telefonate über die bestehende Leitung und die ausgehenden über Sipgate machen. Die bereits wieder zurückgesendeten ATA http://www.sipgate.at/voipshop/grandstream/handytone-486 funktionieren nicht, Support von Sipgate war ein Totalversager !!!

    Frage: geht das??

    Anschluss: Teachers ADSL – eine Statische IP Adresse wurde freigeschalten – sollte dann besser gehen ???

    Ein kurzer Kommentar wär super – und danke für diese Seite

    lg
    christian

  109. @ hc, wenn Du Dir dir die Box noch kaufen musst, würde ich mir überlegen ob nicht gleich eine 7140 die bessere Lösung ist. Da hast du nicht mehr drei Geräte zu konfigurieren sondern nur mehr ein Gerät.

    Mit dem HandyTone-486 hatte ich auch meine Probleme und hab es nicht zum laufen bekommen. Dann hab ich mir die 7170 besorgt und siehe da sogar VoIP funktioniert tadellos. Bin übrigens bei Fairytel die ich nur empfehlen kann, auch in Bezug auf Support. Meine Konfiguration ist zurzeit so so wie Du es planst, eingehende Telefonate über die derzeitige Festnetznummer und ausgehend über Fairytel.

    Ob es in Deiner geplanten Konfiguratin funktioniert kann nich nicht bestätigen!

  110. Hallo Helmut,
    ich habe eine Fritz.Box Fon WLAN 7170 (aus D) an meinem TA ISDN Anschluß angeschlossen. ADSL läuft über Tele2. Das Gerät ließ sich ohne Probleme am Alcatel Speedtouch Splitter installieren. So habe ich das Alcatel Modem einfach entfernt und die Fritz.Box mit dem vom Speedtouch vorhandenen Kabel mit dem Splitter verbunden(obwohl der Stecker kleiner ist, wie der Anschluß an der Fritz.Box). Das Internet und die VoIP Telefonie funktionieren mit separatem Telefon einwandfrei.

    Nun würde ich aber gern die Fritz.Box mit meiner bestehenden Tk Anlage der TA verbinden. Neben dem Y-Kabel der AVM Box (welches so nicht zu passen scheint) habe ich folgende Geräte: TA Bosch ISDN-NTBA, TA Telefonsystem midistar der Fa. Kapsch (Typ midistar AI).

    Von der NTBA geht ein festes Kabel und ein Stecker zur Tk Anlage. Vom Speedtouch Splitter geht das Kabel Amt in die Tk Anlage, das Kabel ADSL zur Fritz.Box und das Kabel ISDN-U in die Tk Anlage.

    Wie kann ich das alles mit der Fritz.Box kombinieren, so dass an allen Anschlüssen sowohl Festnetz- also auch VoIP Gespräche empfangen und geführt werden können. Über Deine Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank!

    Herzliche Grüße

    Markus

  111. @ Markus, um eine Telefon oder eine TK-Anlage über die FritzBox ansprechen zu können, müssen beide Geräte am gleichen S0 Bus angschlossen sein. Du musst die Box über das Y-Kabel mit dem ADSL-Splitter und mit dem NT verbinden. Das Telefon oder in deinem Fall die TK-Anlage wir an die Fon-S0 Buchse angesteckt.

    Wenn es richtig verkabelt ist sollte es funktionieren.

  112. Hallo Helmut,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Wenn ich Dich richtig verstehe, muss ich den ADSL Anschluss vom speedtouch-Splitter mit der DSL Seite des Y-Kabels verbinden. Unglücklicherweise hat der Splitter andere Stecker, wie das Y-Kabel. Gibt es da Adapter?

    Weiters weiß ich auch nicht, welcher Anschluss an der NTBA zur Fritz.Box gehen soll. Es gibt zwar 3 Steckmöglichkeiten, wo das Y-Kabel auch passen würde, aber 2 Kabel, die jetzt von der NTBA abgehen. Eines geht in den Anschluss Amt am Splitter und das andere von der NTBA zur Tk Anlage in den Anschluss ISDN-Amt. In der Tk Anlage gibt es einen weiteren Anschluss ISDN-In, welcher zur Telefondose geht und Steckmodule mit der Bezeichnung TN1, TN2, etc. Sollte ich also das schwarze Ende vom Y Kabel in mit jenem Kabel ersetzen, welches nun vom NTBA in die Tk Anlage ISDN Amt geht und dann vom ISDN S0 Ausgang der Fritz.Box zum ISDN Amt Anschluss in der Tk Anlage gehen?

    Und letztlich, müsste ich dann die VoIP Rufnummern als MSN den einzelnen Nebenstellen zuordnen, oder muss ich das auch an der Tk Anlage programmieren?

    So viele Fragen. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Nochmals vielen Dank!

    Herzliche Grüße

    Markus

  113. @ Markus, zum Splitter schau Dir oben den Nachtrag vom 26. Mai 2006 an, da musst Du das graue Kabel vom Y-Kabel anstecken. An den NT-BA musst Du das schwarze Kabel vom Y-Kabel anstecken. Das lange Ende vom Y-Kebel muss an die DSL/Tel Buchse der FritzBox. Die Telefonanlage musst Du an die Fon/S0 Buchse wie in der Bedienungsanleitung ersichtlich anstecken.
    Die MSN musst Du noch in der FritzBox und in der TK-Anlage entsprechend zuteilen. Eine VoIP Nummer muss als MSNx in der TK-Anlage konfiguriert sein.
    Weiters muss in der TK-Anlage der Keypad Modus aktiviert sein.

  114. Nachmal danke für all die Tipps, die Du mir gegeben hast.

    Nun habe ich das Y-Kabel angepasst und so verbunden:

    Ich habe das für den Anschluss an die NTBA vorgesehene Kabel der Fritz.Box mit der NTBA verbunden. Das Kabel, dass vorher von der midistar (Anschluss: „ISDN Amt“) zur NTBA abging in den S0 Anschluss der Fritz.Box gesteckt. Das abgeänderte (2 polige) Ende an den Splitter (ADSL-Anschluss) angeschlossen . Das Internet geht nun einwandfrei.

    Nun passieren aber ganz spannende Sachen. An die Midistar sind 3 Endgeräte angeschlossen, MSNs jeweils DW1,DW2,DW3 plus Faxgerät. An allen Geräten wird nun auf einmal jeweils eine andere VoIP Nummer gewählt (ich habe 3 VoIP Nummern in der Fritz.Box registriert), obwohl eine Nummer als Standard festgelegt ist. Festnetz scheint nicht verfügbar zu sein. Wenn ich mich nun selbst anrufe, bekomme ich eine Telekomansage, dass der Anschluss vorübergehend nicht erreichbar wäre. Intern kann ich allerdings weiterhin ohne Probleme telefonieren. Was habe ich falsch gemacht?

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank!

    Herzliche Grüße

    Markus

  115. also ich habe eine FRITZ!Box Fon WLAN 7140 SL Edition A/CH (Annex A)
    bei dieser SL Variante ist zu beachten dass die Telefonie mit dem analog Telefon nur übers Internet möglich ist und NICHT übers Festnetz. Die verpackung spricht da was anderes …da steht inkl. Festnetztelefonie. die Herstellerartikelnummer:20002372. Anscheinend wurde diese SL Variante von INODE vertrieben. Ich habe mir diese box bei E bay ersteigert und wollte sie eigentlich nur wegen der zusätzlichen Festnetztelefonie. Sonst hätte ich ja auch einen normalen router hinter meinem ADSL Modem hängen können… ich werde mir jetzt eine FRITZ!Box Fon WLAN 7140 Edition A/CH (Annex A), Herstellerartikelnummer: 20002354 besorgen dann muß bei meinem adsl over analog wieder alles funktionieren, !! das war nur zur Info!!

  116. @ Markus, die Verkabelung sollte jetzt ja passen.

    Wichtig ist noch das in der Anlage der „Keypad Modus“ aktiviert ist.

    In deiner Anlage musst du noch die Empfangs-MSN (z.b deine bissherige MSN und die Sende-MSN (z.b deine VoIP Nummer)konfigurieren. Wie das bei deiner Anlage funktioniert kann ich nicht sagen, da ich die Anlage nicht kenne.

  117. Hallo!
    Ich habe das Complete Paket von TELE2/UTA und die haben mir ein 4-Port Router/Modem von Tilgin zur Verfügung gestellt. Mein PC hängt im Moment direkt an dem.

    Ich würde mich für die Fritz Box 7170 interessieren, jedoch auf welche Versionsnummer muss ich hier genau achten? Würde sie gerne auf Ebay ersteigern. Einmal passt Annex A für Österreich und einmal Annex B. Da kenn ich mich nicht mehr genau aus.

    Ich würde die Fritz Box dann an das Tilgin Modem von Tele2 anschliessen und dann somit Voip und WLAN nutzen wollen. Ist dies so möglich wie ich mir das vorstelle?

    Danke für jeden Tipp!

  118. hallöchen !!!

    ich habe mir eine Fritz Box WLan 3170 gekauft , und vermute jetzt das es in österreich nicht funktioniert . oder gibt es was , was ich beachten muß : z.B. kabel oder stecker ???

  119. also meine 7140 annex a ist mittlerweile eingetroffen … da kommen schon wieder die ersten probleme….- entweder das internet funkt oder das festnetz

    ….wenn ich beide kabel des Y stecker an der Dose anschließe funkt nur das Festnetz ziehe ich den Festnetzstecker (der linke stäcker; da hängt auch noch vor dem schwarzen Ende der speed touch splitter) dann funktioniert die internet einwahl problemlos.
    was kannn das sein..? ich habe schon alle verschiedenen anschlußmöglichkeiten ausprobiert (z.b splitter zwischen internet verbindung(mittlerer stecker) und weißem Ende des Y kabels)

    ich verstehe es nicht ganz??? bitte helft mir

    mfg baby 1

    zusatz:
    Momentan installierte Firmware-Version: 39.04.21
    das internet funktioniert genauso wenn ich den splitter zwischen dem weißen ende des y kabels und dem mittleren stecker (der ist ja fürs internet) bei der telefondose hänge doch sobald ich … das schwarze ende des y kabels in den linken oder rechten stecker (der ist ja fürs telefonieren) der telefondose hänge ist es mit dem netz AUS und das festnetz funktioniert aber…..

  120. @ Christian, ob das mit dem Tilgin Modem funktioniert sollte Dir die Hotline von Tele2/UTA beantworten können. Welche Versionen in Österreich möglich sind, sollte aus dem Beitrag oben herausgehen.

  121. Hallo!
    Habe seit Jahren einen Inode xDSL Anschluss mit einem Zyxel Modem. Hat alles immer gut funktioniert – abgesehen davon, dass dieses Zyxel Modem nur WEP Verschlüsselung hat. Deshalb habe ich bei Inode nachgefragt, wie’s mit einem Modemtausch aussieht. Die Antwort war wenig zufriedenstellend: Kostet 100 Euro – OBWOHL die WEP-Verschlüsselung keinesfalls mehr zeitgemäß ist.
    Deshalb hab ich gefragt, ob es mit dem xDSL funktioniert, wenn ich mir selbst eine Fritz Box 7140 (AT-Version) kaufe. Die Service Hotline darauf: ‚NEIN, denn die 7140, die Inode als Tauschmodem anbieten würde ist speziell von AVM für das Inode xDSL konfiguriert!‘
    Darauf hin hab ich AVM kontaktiert und von deren Service-Hotline folgende Antwort erhalten: ‚Die 7140 AT (Annex A) funktioniert u.a. bei ALLEN entbündelten Breitbandanschlüssen. Inode hat KEINE speziell konfigurierte Fritz Box im Programm!!!!!‘
    ALSO: falls jemand in Österreich ein Inode xDSL hat, kann er jede AT-Version (Annex A) einer Fritz Box verwenden und muss NICHT 100 Euro an Inode zahlen, damit sie ihm gnädigerweise sein veraltetes Modem austauschen.

    Hoffe diese Info hilft dem einen oder anderen weiter!
    LG. Helmut

  122. Hallo Helmut,

    ich habe aus Zeitmangel noch nicht alles durchgelesen, aber ich habe folgendes Problem: ich habe heute die neue FritzBoxFonWLAN 7170 Annex B für Österreich erhalten. Habe auch den selben Splitter, aber schon mit einem RJ45 Anschluß, also dürfte kein Problem sein. Nur, ich bekam nach Stunden des Herumprobierens noch KEINE ADSL Verbindung, dh. das grüne Licht bei POWER/DSL ist immer am blinken. Habe alle drei Telefonanschlüsse ausprobiert – null, mein eigenes Splitterkabel genommen – null und wa weiß ich noch versucht. Ich nehme aber an, daß es nur am Anschluß liegen kann. Das Original Y-Kabel hat 2 Kontakte, daß meinige grüne 4 (wir brauchen aber nur zwei). Vielleicht sind die 2 Kontakte daher vom Y-Kabel nicht identisch mit meinem RJ45 Anschluß. Kann das denn sein? Also guter Rat ist teuer. Bin schon am verzweifeln.

    lg
    Walter

  123. Berichtigung zu meinem obigen Beitrag: es ist ein RY11 Anschluß, also der 4polige normale.
    Bis jetzt noch immer keine ADSL Verbindung. Hab heute ein anderes Kabel auf einer Seite blank gelegt und somit versucht, ob bei meinem Splitter zwei andere Anschlüsse helfen – ohne Erfolg. Vielleicht hilft bei mir ein Annex A, denke aber, das ist vollkommen egal. Mail an AVM ist schon unterwegs.
    Das wäre viel Geld für einen Router der nicht funktioniert, zumindest bei mir.

    lg
    Walter

  124. Habe gestern die Antwort von AVM erhalten. Das Problem liegt darin, daß ich Annex B nur verwenden kann, wenn ich auch ISDN benutze, was bei mir nicht der Fall ist, man muß daß ISDN Kabel auch noch mitanschließen (Annex B wird hauptsächlich in der BRD verwendet). Ich habe also keine Synchronität mit der FritzBox. Daher werde ich versuchen, daß ich das Gerät gegen eines mit Annex A umtauschen kann. Hoffentlich klappt das auch.
    Ich kann daher nur jedem raten, wer in Österreich nur ADSL hat, ein Gerät mit Annex A zu kaufen.
    Sobald ich das neue Gerät erhalten habe, gebe ich das Ergebnis bekannt.

    lg
    Walter

  125. @Walter

    Es wäre vielleicht doch besser gewesen vorher die o.a. Postings zu lesen. Dann hätten Sie sich den ganzen Ärger sparen können.

    Anhand der Postings ist eindeutig zu erkennen, dass in Österreich Annex B ausschließlich für ISDN Zugang geeignet ist.

    Ich empfehle Ihnen eine Fritz!Box 7140 Annex A in der A/CH Version zu besorgen. Damit sollten Sie alle Ihre Sorgen/Probleme los sein 😉

    mfG
    Eduardo

  126. @Eduardo

    Danke für den Hinweis, war doch ein wenig schlampig beim Lesen. Nach einem Telefongespräch gestern mit einem Techniker bei AVM hat er mir das selbe Gerät vorgeschlagen und ich kann mein 7170 ohne Probleme gegen ein 7140 Annes A umtauschen. Technisch gesehen hat ISDN eine andere Frequenz als ADSL, was mir klar war, dachte mir aber, daß das mit dem Y-Kabel gelöst wird, hatte aber trotzdem keine Synchronität. Aber als PC Benutzer haben wir ja täglich mit solchen „Kleinigkeiten“ zu kämpfen 😉

    lg
    Walter

  127. Hallo,

    leider kenn ich mich schlecht aus und wollte wissen ob und wie ich meine Fritz Box 7170 an mein chello (UPC Kabel) anschluss (per twisted pair kabel) anschließen kann, um somit meinen Internetzugang für 2 Rechner nutzen zu können. Ich will die Box nur als Router nutzen.
    Ich wäre für jede Hilfe dankbar!

    Gruß
    Kalimero

  128. Hallo.
    Ich habe ein Problem mit meiner neuen Fritz!Box 7170. Ich habe dieses Gerät am Samstag in Betrieb genommen, und ein NetGear dadurch ersetzt. Alles klappt wunderbar, bis auf ein „kleines“ Problem.
    Leider habe ich bis jetzt nichts in den Weiten den INets gefunden und hoffe hier auf Rat:

    Ich habe 3 Laptops verschiedener Hersteller und alle drei kommunizieren via WLAN mit der FritzBox. Sobald ein Laptop in den Standby geht und wieder erweckt wird, sind keine Zugriffe mehr auf das Internet möglich (DNS wird scheinbar nicht aufgelößt). Nach Reboot des Laptops geht wieder alles, bis zum nächsten Stand-By. Dieses Phänomen ist auf allen 3 Laptops zu 100% reproduzierbar. Schließe ich wieder die NetGear an, so ist auch das Problem nicht mehr existent, was mich eben zur Annahme führt, dass es irgendetwas mit der FritzBox zu tun haben muss.

    Haben Sie vielleicht eine Idee?

    LG
    Max

  129. Frage ?

    Habe einen ISDN Anschluß und aon complete sowie die FritzBoxWLAN 7170 Annex B (20002353).
    Am Laptop einen Fritz USB-Stick. Laut avm-hotline kann ich über die Fritzbox nicht in das Internet, da es ein reines ADSL-Modem sei, ich müßte auf ADSL umsteigen.
    Gibt es keine andere Möglichkeit?

  130. Hallo Helmut,

    aus Deutschland habe ich eine FRITZ! Box Fon WLAN 7141 beim Umzug nach Österreich mitgebracht. Jetzt habe ich einen aonSpeed 1000 Anschluss mit
    Zusatzpakete Alcatel Speed Touch USB (POTS)
    Flat Paket 1000.
    Wie kann ich meine Box anschließen oder gibt es dafür Adapter??

  131. @ Klaus, die FritzBox 7141 benötige einen Annex-B Anschluss, in Österreich ist der POTS Annex-A. Du benötigst eine Österreich Version (Annex-A) der 7140 oder 7170.

  132. hallo, ich hab nun auch eine 7170 mit neuester firmware 58.04.43
    inet funktionierte auf anhieb (aon pptp)
    allerdings habe ich probleme mit den analogen telefonen, die an die fritzbox angeschlossen sind. eingehende anrufe werden mit klingeln signalisiert, d.h. die verbindung ist da. hebt man ab, kommt kein gespräch zustande.
    rausrufen kann man auch nicht, die festnetz-led leuchtet kurz auf, dann tüt, tüt, tüt…..
    die telefone sind im webmenü eingerichtet, sollten also gehen.
    die nummer wird bei eingehenden anrufen auch nicht angezeigt (?). ist bei der telekom freigeschaltet, die telefone können es auch, im webmenü ist es auch freigeschaltet

    ist die box defekt? ich bin vorläufig mit meinen latein am ende…

  133. Wer kann mir Helfen
    Habe einen ADSL anschluss bei der Telekom,und ein USB Modem 330
    speedtouch.Habe mir über ebay eine Fritzbox 7170 gekauft.Wenn ich sie anschliese über den Splitter hört das Powerlicht nicht auf zu plinken,Müsste aber sein .Braue ich einen anderen splitter,und wann ich eine Deutsche box auf eine österreichiesche umbauen

  134. hallo nochmal, ich habe nicht ISDN, sondern POTS (Fritz 7170 Nr. 20002400, annex A)

    jetzt habe ich auch die alte isdn anlage am internen bus noch dazugesteckt, eingehende Anrufe werden da auch signalisiert. abgehend die gleichen probleme. also das doppelkabel (adsl, telefon) der fritzbox ist links + mittig angesteckt, so wie es sein soll.

    interessanterweise hat es einmal funktioniert (ich konnte raustelefonieren über FON1 und auch Gespräche annehmen (+ CLIP war ok). nach einem neustart wieder das alte problem..

    ich werde wohl mal die hotline bemühen müssen.

  135. Habe dasselbe Problem wie Horst mit meinem analogen Telefon:
    „interessanterweise hat es einmal funktioniert (ich konnte raustelefonieren über FON1 und auch Gespräche annehmen (+ CLIP war ok). nach einem neustart wieder das alte problem“

  136. @joe

    bei mir funktionierts jetzt. allerdings kann ich nicht genau sagen, warum. ich glaube die firmware hat einfach einen grauslichen bug.

    es hilft vielleicht folgendes durchzugehen

    http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/13900.php3?sessionid=4953114115784641f91934b914687dd2&kodo_KostenstellenProdukt=FRITZ!Box_Fon_WLAN_7170&kodo_OS=Windows%20XP&kodo_Anwendungsbereich=Festnetztelefonie&entryPoint=FAQs&URL=FAQs/FAQ_Sammlung/13900.php3

    ich habe z.B. an den wählregeln nichts verändert, trotzdem diese menüs aufrufen + speichern klicken. irgendwann ging es dann…..

    wenn du es nicht hinbringst kann ich dir auch eine gesicherte config von mir senden. die kannst du dann in die box uploaden (+ ein paar anpassungen, z.b. telefonnummer vornehmen…)

    inzwischen funktioniert bei mir auch die isdn anlage am internen s0-bus, d.h. POTS => Fritzbox => interner S0-Bus => ISDN Anlage => analoge Nebenstelle, Clip auch OK 🙂

    adsl ist exakt genauso schnell, wie mit dem standard-speedtouch 546. insgesamt macht die box also einen sehr guten eindruck. die auftretenden probleme bei der installation trüben das bild aber doch ein wenig….

  137. @ horst
    Problem gelöst

    Danke für die schnelle Antwort
    Ich hatte nachdem das Telefon nicht mehr funktionierte, beim Telefonanbieter (Telekom) eine Störung gemeldet. Dieser rief mich zurück und sagte, dass die Leitungen in Ordnung seien, es müsse am Telefon oder an der FBF liegen. Auf Wunsch würden sie einen Techniker vorbeischicken, der aber € 100,00 kosten würde und nichts am Telefon oder der FBF reparieren würde.
    Daraufhin habe ich allesmögliche,auch die avm-hotline versucht, erfolglos, und nach einer Forumnachricht, dass es nicht an der FBF liegen würde, doch den Techniker bestellt.
    Dieser stellte fest, dass doch die Telefonleitung gestört war, und wurde dies durch einen Anruf bei der Zentrale behoben.
    Die Leitung hätte eine Störung gehabt, die eigentlich schon bei meinem ersten Anruf behoben hätte werden können. Nach einem Softwareupdate des Telefonanieters sei irgendein Bauteil (nicht bei mir) gestört gewesen, und dies sei durch das Ablaufen eines Testprogramms behoben worden. Er beschwerte sich dann noch bei der Zentrale, dass er zu mir geschickt worden wäre, ohne dass diese das Funktonieren der Leitung überprüft hätte.
    Fehlerbehebung war deshalb kostenlos.

  138. hallo!

    ich möchte mir auch demnächst vermutlich eine fritz!box fon 7170 zulegen nur bin ich mir nicht so sicher ob ich auch das richige produkt verwende, weil eigentlich möchte ich mir „nur“ einen analog-isdn converter „basteln“

    also meine fragen:
    1) funktioniert mit der 7170 dies zu 100% wenn man eine analoge pots amtsleitung angeschlossen hat, dass man dann intern eine isdn telefonanlage (agfeo) noch anschließen und betreiben kann?

    2) gibt es andere avm produkte die das (analog -> isdn converter) für den österreichischen markt auch können?

    3) kennt jemand ein anderes produkt als die 7170 (oder auerswald analog isdn converter), welches billiger ist und genau das gleiche kann wie eben ich benötigen würde analog -> isdn converter

    danke für eure ideen, vorschläge und hilfestellung 🙂

    johannes

  139. @ Johannes,
    1. so stehts zumindest auf der Österreichischen AVM-Produktseite. Das du intern deine ISDN Geräte verwenden kannst ist der Sinn der 7170.
    2. ist mir nicht bekannt.
    3. mal sehen ob noch weitere Inputs kommen.

  140. @helmut
    danke für deine antworten!

    ad 2) also was ich noch so rauslesen konnte, müsste das analog zu isdn konvertieren auch mit einer 7050er gehen. schade, dass es bei avm.de keine ordentliche archiv datenbank gibt wo ältere produkte ordentlich beschrieben werden (außerhalb der supportzone)

    ad 3) von patton gibt es angeblich auch so ein teil, aber wie es aussieht wohl eher für den gehoberenen teureren bereich….

  141. @johannes

    ich betreibe (wie bereits beschrieben) eine gesko family 108 isdn anlage am internen s0-anschluss einer .at annex-A 7170er fritzbox (extern pots)
    funktioniert einwandfrei inkl. rufnummernanzeige. zusätzlich nutze ich die analogen ports der fritzbox.
    bei anschluss von isdn ist darauf zu achten, dass die box (laut support) intern nicht terminiert ist.

  142. @horst
    danke für deine erklärung, leider bin ich auf dem isdn gebiet nicht direkt so bewandert. ich werde eine agfeo as31st anschließen. kann man die interne terminierung per software einstellen oder wie muss man sich das vorstellen?

  143. @johannes

    google einfach mal nach „isdn terminierung“.
    die terminierung erfolgt üblicherweise über jumper im gerät (oder in isdn dosen werden widerstände aktiviert)
    frag einfach mal beim avm-support nach. zu deiner config kann ich keine klare aussage machen ob terminierung oder nicht.

  144. @horst

    ok, danke.
    weil du die terminisierung einer isdn-dose ansprichst, ich weiß, dass eine eine isdn-dose (die an der isdn anlage geschlossen wurde) terminisiert wurde, also das wäre dann noch egal? es darf laut deiner info in der isdn anlage drinnen nichts terminisiert werden?

  145. Welche Version des 7170?

    Habe zwei unabhängige Leitungen
    a) Inode@home mit Zyxel Prestige 645R-A1, Einzelanschluss (seit Jahren) dahinter ein Netgear FVS318 (Netgear werde ich wohl aufgeben müssen).
    Die Verbindung wird mit PPPoE aufgebaut.
    b) Telekom ISDN, das wegen AONTV auf POTS (analog) umgestellt werden soll.

    Möchte den zukünftigen POTS Anschluß und irgendeinen SIP Anbieter (nicht Inode) zum telephonieren benutzen. Nur welche Version vom Fritx!box 7170 mit oder ohne Zyxel modem ist die richtige?

  146. Hallo !

    Bin am 7170 Annex A interessiert, und wollte mal fragen ob folgendes funktioniert. Hab das aon Kombipaket und möchte die Durchwahl bei der analogen Leitung aktivieren lassen. Weiters möchte ich auch IP Telefonie über Sipgate nutzen.
    1) Funktioniert die analoge Durchwahl beim 7170?
    2) Kann ich bevorzugt über IP telefonieren und wenn schon
    von einem anderen Teilnehmer benutzt erst die Festnetzleitung?
    3) Funktioniert die Durchwahl auch bei eingehenden IP Calls?

    Vielen Dank
    Manfred

  147. ÜFS Durchwahl?

    Ich möchte mit aon-Kombipaket (POTS) hinter einer 7170 Annex A (FW 58.04.43) eine AGFEO ISDN-Anlage betreiben (wo auch Durchwahlen funktionieren sollen!).
    Der Techniker der TA sagt, dass dann ein ISDN-Splitter installiert werden und ÜFS-Durchwahl aktiviert werden muss. Er glaubt aber nicht, dass die 7170 mit dieser ÜFS-Durchwahl was anfangen kann.

    Hat da schon jemand Erfahrungen – geht das?

    Danke!

    Karl

  148. Hallo,

    Habe meinen TA Anschluß von ISDN/DSL aufs Kombipaket mit POTS umgestellt und möchte ein AVM 7270 ArtikelNr.: 20002403 betreiben.
    als DSL Modem und DSL RTR

    1. geht das überhaupt ?
    2.wie kann man die Internetverbindung konfigurieren ?
    3. habe offensichtlich die falschen Kabel mitbekommen – wo kann ich die pinbelegung bekommen?

    LG
    Martin

  149. @ Martin, von der neuen 7270 Box gibt es leider noch keine Österreich-Version. Bei einem POTS Anschluss wird die Box nicht funktionieren, wenn du noch ISDN hättest könntest du die Box auch bei uns in Österreich verwenden (annex B).
    Ob es je eine Ö-Version für die 7270 geben wird steht noch in den Sternen.

  150. Ich habe eine Österreichversion der Fritzbox 7170 an einem ISDN-Anschluss der TA Austria (etel als ADSL-Provider) angeschlossen (Mit neuster Firmware). Beim Internetzugang habe ich keine Probleme. Leider funktioniert der ISDN-Anschluss nicht mehr korrekt. Sobald zwei Telefonverbindungen gleichzeitig aufgebaut worden sind, meldet mein ISDN Telefon (Siemens Gigaset mit 4 Mobilteilen) danach ein Störung. Solange nur eine Leitung benutzt wurde, ist alles o.k. Ersetze ich meine FB wieder durch TA-Modem und Zyxel-Router ist das ISDN-Problem verschwunden. Hat jemand ein Idee, woran das liegen könnte?

  151. Für (zufriedene) Fritz!Box Besitzer die es vielleicht noch nicht wissen/gesehen/gehört haben sollten:

    Auf http://www.avm.de können schon seit einiger Zeit die neuen Firmware Versionen (29.01.2008) für u.a.

    FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (Annex A) Firmware Austria/Schweiz Edition
    FRITZ!Box Fon WLAN 7140 (Annex A) Firmware Austria/Schweiz Edition

    kostenlos heruntergeladen werden!

    mfG
    Eduardo

  152. Die neue Version funktioniert grundsätzlich. Allerdings funktionieren verschiedene Tools (z.B. zum Anzeigen der letzten Anrufer am Rechner) nicht mehr. Da hat sich offensichtlich was geändert was die Abfragemöglichkeiten für Logfileeinträge betrifft.

  153. @Michael

    Also wenn damit die Anrufliste gemeint ist, dann kann ich mitteilen, dass diese bei mir (FRITZ!Box Fon WLAN 7140 (Annex A) Firmware Austria/Schweiz Edition) auch mit der neuen Firmware Ver. 39.04.50 einwandfrei funktioniert!

    Alle neuen Features und Verbesserungen funktionieren. Lediglich die Unterstützung von FRITZ!Mini in der FRITZ!Box kann ich nicht kommentieren, da FRITZ!Mini hier nicht vorhanden ist.

    Ich wünsche mir die FRITZ!DSL Software für Vista 64bit. Vielleicht wird es einmal (hoffentlich bald) Realität!

    mfG
    Eduardo

  154. @Michael

    Achso. Dann haben wir Beide wohl etwas Anderes gemeint. 😉

    Leider habe ich von AVM bezüglich meiner Anfrage, wegen der Verfügbarkeit von der FRITZ!DSL Software für Vista 64bit, eine unerfreuliche Antwort erhalten.

    AVM stellt eine Lösung mit den von Ihnen gesuchten Eigenschaften (Software für Windows Vista 64 Bit) leider nicht her.

    Mit freundlichen Grüßen

    AVM GmbH

    – Vertrieb –

    LG
    Eduardo

  155. So nun ist es bei mir auch so weit ich bzw. mein Onkel ist im Besitz einer 7170 Annex A. Betrieben wird das ganze am AON-Kombipaket, also analoger Telefonanschluss. Die neueste Firmware ist nun schon im Auslieferungszustand aufgespielt

    – das AON-Modem konnte ersetzt werden und es funktioniert super
    – die ananlogen Telefonanschlüsse funktionieren auch so wie ich möchte
    – nur die ISDN Anlage funktioniert natürlich nicht so, wie ich möchte 🙁

    Mein Onkel hat vorher das alte AON ISDN Complete und deswegen über die letzten 10 Jahre eine ordentliche ISDN und analog Infrastruktur augebaut die er nicht mehr ersetzten möchte! Er hat eine Agfeo AS32. An dieser Anlage werden am internen S0 Agfeo Systemtelefone betrieben, an den analogen Ports ein paar ältere analoge Telefone, dann werden auch noch so Sachen wie Hausglocke usw. mit der Anlage bedient.

    Die ISDN Anlage lässt alle Telefone leuten, ich kann auch Telefonate entgegen nehmen. Wird sofort bzw. 5sec nach Beendigung des Telefonates wieder angerufen, leutet die ISDN Anlage nicht, weil mir vorkommt als würde sie sich selbst neustarten, jedenfalls erkennt man dies an den Systemtelefonen die sich genau so initialisieren wie bei einem Anlagenstart.

    Hinaustelefonieren mittels der ISDN Anlage ist eigentlich fast nicht möglich. Habe mich auch bisserl mit der Terminierung in der Box gespielt (S400 und s401 falls das was hilft???) und hatte auch nicht direkt Erfolg?! Ich konnte zwar sofort nach dem Analgenstart ein Telefonat vom Systemtelefon weg machen, aber ein weiterer Anruf war wieder nicht mehr möglich.

    Hat hier jemand Erfahrung, wie was und warum? Mir wäre echt sehr geholfen 🙂

  156. Kurzes update zu meinem (gelösten) Problem:
    Ich habe die Agfeo AS32 statt mit den mitgelieferten Agfeo Programmen mit der Agfeo TK-Suite neu programmiert (PTMT statt PTP usw.) und auf anhieb hat alles funktioniert!

    Habe auch noch ausprobiert ob es einen unterschied gibt, wenn die AS32 terminiert wird oder nicht – konnte eigentlich keinen Unterschied feststellen.

    Was mir jedoch aufgefallen ist, dass ich über das ISDN Systemtelefon Agfeo ST20 telefoniere ich so ein Art rauschen bzw. hallen habe, wenn ich in das Festnetz telefoniere! Rufe ich ein Handy an, ist dieser Effekt nicht da, desweiteren ist von diesem „Problem“ auch nichts zu merken, wenn ich ein normales analoges Telefon verwendet statt dem ISDN Telefon …..

    Abschließend möchte ich sagen, dass ich mit der 7170 bis jetzt zufrieden bin (Langzeittest stehen ja noch aus 🙂 )

  157. Hallo,
    ich habe jetzt alle Kommentare gelesen, aber noch nicht das gefunden, was ich suche.
    Meine Freundin nutzt einen Tele2 Christmas Complete Anschluss, hat das Tilgin Modem. Soweit funktioniert alles. Nun habe ich aber noch eine FB 7141 (Annex B) rumstehen und würde diese gerne hinter das Tilgin Teil hängen. Wenn ich das Tiligin als Bridge konfiguriere und in der FB die Zugangsdaten eintrage, sollte ich ja ins Internet kommen. Richtig? Kann ich dann über die FB auch VoIP nutzen, wenn ich Telefone an die FB hänge?
    Danke.
    Grüße, Ka

  158. Hallo
    Habe eine analoge Telefonleitung, und das AON Speed Flat.
    Als Splitter habe ich den Thomson PCE2B0P-AT rev.0A und das Modem Thomson Speed Touch 546v6.
    Habe noch von Deutschland eine FritzBox Fon Wlan 7050.
    Meine Frage: Kann ich die Fritzbox anstelle des Modem Thomson Speed Touch verwenden, möchte das Wlan nutzen. Wenn ja was brauche ich für Kabel oder Firmware?
    Danke im vorraus
    Mfg
    Walter

  159. Hallo zusammen…

    Hab vor Wochen eine 1&1 7170 (2000 2330) bekommen.
    Wie ich das so sehe, kann ich diee aber nicht in Österreich benutzen, da ich POTS DSL besitze…

    gibt es vielleicht schon eine FW welche die 7170 auf POTS patcht? wäre toll…

    technisch sollte das doch möglich sein, oder wird es in dieser Hinsicht NIE was geben?

    Bin mal gespannt

    lg aus Kärnten spitzy

  160. Hallo Helmut!

    Habe vor, aon TV zu bestellen. Angeblich kommt da ein neuer, vorkonfigurierter Router (Speed Touch) mit.

    Gibt es da schon Erfahrungen, ob die FB das auch bewerkstelligen kann? Spezielle Einstellungen ? Image ?

    Lg. Andreas aus Wien

  161. Habe einen AON-DSL 2MB Anschluss, die FritzBox 7140 (analog Annex A) inkl. Kabel und den von AON gestellten Splitter (Thomson POTS). Nach Installation funktioniert zwar alles, aber die Verbindung ist unglaublich langsam (auf allen PCs), nur ca. 10 KB/sek Download. Anschluss scheint aber i.O. zu sein. Woran kann das liegen…? Wo bekommt man einen Splitter für diese FritzBox, um zu schauen, ob es mit dem besser geht?

    Vielen Dank!

  162. Hallo!

    Habe das AON Kombipaket über ISDN. Funktioniert somit auch die FB7170 (Artikelnummer 20002361) für Deutschland oder muss ich dennoch die FB7170 (Annex B, Österreichausgabe, Artikelnummer 2000 2353) verwenden. Die unterschiedlichen Anschlussstecker (TAE vs TST) wären für mich kein Problem.

    Vielen Dank!

  163. Hallo!
    Aufgrund der zahlreichen Hinweise – auch an dieser Stelle- hab ich nun extra drauf geachtet die richtige Fritzbox 7170 anzuschaffen für Telekom Austria Analog Anschluss (Kombipaket). Und zwar Annex-A Art. 2000 2400.
    Leider hab ich trotzdem genau das Problem, das lt. obigen Beschreibungen eigentlich nur bei der Annex-B Version auftreten sollte. Internet geht einwandfrei, sobald ich aber versuche auch den Tel-Abzweiger des Y-Kabels mit dem entsprechenden Adapter in die Poststeckdose zu stecken bricht sofort die Internetverbindung ab und kann nicht mehr aufgebaut werden.
    Wäre über Tips sehr dankbar!

    Danke!
    lg
    Helmut

  164. @ Alex, eine Deutsche Annex B (ISDN) Box funktioniert bei uns in Österreich ohne Probleme an einer ISDN Leitung. Die Boxen unterscheiden sich nur den landesüblichen Stecker, wie du ja bereits geschrieben hast.

  165. @ Helmut_M, die 7170 Annex A ist die richtige Wahl für einen analogen Anschluss und sollte funktionieren. Warum es mit dem Telefon nicht klappt, kann ich von der Ferne schwer beurteilen. Vielleicht ist die Beschaltung deiner Telefondose nicht korrekt!

  166. Hallo Helmut,
    hab mal reingesehen in Die Dose: Schwarzer Draht auf a, roter Draht auf b (jweils die erste/linkere der beiden a und b Klemmen) Alle anderen Klemmen sind leer. Müsste doch passen oder? Wär zumindest eine erstaunliche Überraschung wenn der Telekom MA nicht mal 2 Drähte richtig reinstecken kann. 😉

  167. I besitze seit einige Wochen ein Fritz Box 7170 Annex mit neueste Firmware-Version 58.04.57 drauf gespielt.

    Alles bestens, auch VIOP über sipgate.

    Nur die email Push funktionaliät bring ich nicht zum laufen.

    Trotz mehrmalige überprüfungen meiner AON Account einstellungen der smtp kommt immer der Fehlermeldungen zurück: 16.08.08 07:57:10 E-Mail-Zustellung gescheitert. SMTP-Server meldet: „250 8BITMIME“.

    Googlen hat bis jetzt nicht wertvolles geliefert was zur Lösung beitragen könnte.

    Ist einer das mal schon gelungen?

  168. @ Class, ich habe das Push Service auf meiner Box eingerichtet und es funktioniert über meinen Provider ohne Probleme. Die Fehlermeldung sagt mir jetzt auch nichts. Teste einmal mit einem anderen Mail-Account.

  169. Hallo miteinand!

    Unsere Fritzbox ist hinter Speedtouch 546i (FW 6.2.15.5) über LAN1 mit dem Internet (AON) verbunden – UDP 5061 ist an die FB geforwarded.

    Wir möchten unser Gigaset nachdem unser Festnetz wieder freigeschalten wurde nicht nur VOIP nutzen sondern auch an das Festnetz anschließen – wie muß man vorgehen, welches Kabel benötigt man wenn man Internet über LAN1 einspeist (Y-Kabel nicht mehr vorhanden)?

    Dann hab ich noch zwei weitere Problemchen – vieleicht hat ja jemand mal was ähnliches gehabt:

    Problem 1: Mit der aktuellen Firmware kommt es immer wieder zu Problemen bei der Telefonie über sipgate.at. Unsere Nummer kann angerufen werden, man versteht den Anrufer, aber die eigene Stimme wird nicht übertragen.

    Problem 2: Am Speedtouch hängt ein NAS (FSC AMS150) mit Twonkyserver 4.4.5 – die Playstation 3 kann den UPNP-Server tadellos lokalisieren und ansteuern – die zwei NOXON-Radios zeigen den Server jedoch nur nach einem Neustart kurz an können ihn auch ansteuern – wenn die Verbindung Clientseitig einmal beendet wird finden sie den Server nicht mehr (alle Clients hängen an der FB). UPNP ist am Speedtouch und in der FB aktiviert!

    Liebe Grüße und weiter so – sehr informativ!

    blue

  170. Hallo Blue,

    Warum schliesst du dein Fritzbox ( über welche reden wir hier 7170 Annex A oder B??) nicht direkt am splitter an.

    Hast du schon der letzte Firmware 58.04.57drauf?

    Problem 1
    Telefonieren mit sipgate funktioniert bei mir ohne ausfälle.
    Ich hab es konfiguriert über „andere Anbieter“nicht der Standard vorgabe sipgate da dies sipgate.de betrifft und nicht sipgate.at
    Festnet (POTS) ist angeschlossen sowie 1 analog Telefongerät und 1 ISDN Gerät

    Problem 2
    Ich betreibe 2 Roku Soundbridges (über wrt54gl die mit LAN an 7170 hängt) ohne probleme.

    LG
    Claas

  171. Sorry – Annex B hab ich vergessen anzugeben – also deutsche Version deshalb auch Internet über LAN1.

    Hab jetzt noch auf aktuelle FW 29.04.59 hochgezogen. Auf Sipgatenummer anrufen ist dann mal adhoc gegangen – schauen ob´s morgen immer noch funktioniert.

    UPNP auf Noxon funzt immer noch nicht – werd den Server mal testhalber auf die Fritzbox hängen um zu sehen ob das Speedtouch (UPNP zwar aktiviert) vielleicht Mäuse macht.

    Hat wer eine Idee bezüglich Festnetztelefonie?

  172. Hallo zusammen,

    ich habe eine FB 7140 von Inode, muß ich mit Problemen rechen wenn ich auf die FW 39.04.57 aktualisiere.
    Ein Recoveryimage habe ich nicht, nur ein Update von Inode 39.04.41 oder 43 (habe ich damals bei Problemen vom Support bekommen).
    Da Inode wahrscheinlich eigene Einstellungen in die FW integriert hat bin ich etwas vorsichtig.

    lg
    Andy

  173. Mittlerweile habe ich ein Kabel für den Festnetzanschluß der (deutschen) 7170 angefertigt und Festnetztelefonie funktioniert.

    Das UPNP-Problem lag am Speedtouch 546v6. Mit dem neuen TG585v7 funktioniert alles, obwohl das Modem nicht so schön synct wie beim alten, aber da folgt ja demnächst eine neue Firmware!

  174. 7170 geniale box… Die letzten 2 Firmwares kann ich nicht aufspielen, sonst funktioniert die Internet-Verbindung nicht mehr. Lange habe ich mit dem Support avm für eine lösung gekämpft, doch nun habe ich definitiv aufgegeben, denn sie beschuldigen meinen Provider, obwohl ich sicher bin, dass das Problem an der firmware liegt (denn die Uralte firmware funktioniert, warum nicht die neue)… Danke AVM, für mich ist Fritz etwas zu vergessen…

  175. habe das AON Kombi von TA mit dem TG585V7 und verwende meine „alte“ 7050 über LAN A weiter. Das VOIP Problem mit den ankommenden Gespächen werden ich versuchen zu lösen (danke an die Hinweise hier oben – super Seite!). Ansonsten funktioniert alles recht gut.
    Bis auf DynDNS und nur nach Wechsel der IP. Die aktualisierte IP wird offensichtlich nicht weitergegeben. Vermutlich liegts am TG585. Hat jemand ein ähnliches System mit DynDNS laufen und kann mir seine Einstellungen von FBF und TG585 mitteilen bitte.

  176. @Andi
    super – vielen Dank, bin ohnehin schon auf deiner tollen Website gelandet (Google).
    Alles wie beschrieben über Telnet eingegeben …und …hurra ! es funktioniert.
    Ich frag mich nur warum die Telekom das Problem nicht schon lange gelöst hat. Aber offensichtlich wollen die gegen Aufpreis statische IP’s verkaufen…

  177. Hallo

    Ich hab nur eine kleine Frage,funktioniert die FB 7170
    mit Telekom Austria ohne dem Thomson TG585,also rein mit der FB 7170 ins Netz zu gehen.

  178. bei mir funktioniert die FB7170 hervorragend mit einem AON ADSL Zugang. Ich war’s leid die vielen Unzulänglichkeiten des TG585 zu beseitigen und hab mir deshalb die Fritzbox zugelegt. Seitdem ist das TG585 wo es am besten hinpasst – im Originalkarton im Lagerraum :-)).
    Wichtig ist unbedingt die Österreich Variante mit der entsprechenden Firmware zu nehmen. Ich benutze allerdings nicht AON TV – über diese Funktionalität mit der FB7170 kann ich also nichts sagen.

  179. habe nun aon-tv. kann mir jemand weiterhelfen? möchte meine fritzbox 7270 weiter als modem laufen lassen. schon jemand erfahrung damit?? was das thomson kann muß ja die fb schon lange drauf haben…

  180. Hallo
    Wie weis ich ob ich einen Annex A oder B habe
    Habe von der TA einen ADSL anschluss mit einen speedtouch splitter und ein Modem
    Bitte um hilfe

  181. @ Sebastian : Annex A ist ein analoger Telefonanschluß , Annex B ist ISDN. Wenn du also derzeit kein ISDN Telefon, sondern einen herkömmlichen Apparat dran hängen hast, dann kannst du davon ausgehen, daß du Annex A hast. Allerdings brauchst du für die Fritzbox in Österreich auch die österr. Firmware. Die gibts auf der AVM homepage oder falls du das Teil in Östrreich gekauft hast ist sie wahrscheinlich schon drauf. (sh ggf Hinweis auf der Verpackung)

  182. Hallo Helmut,
    ich habe meinem Vater zum Geburtstag eine Fritzbox 7170 (Annex A) geschenkt. Leider habe ich Probleme beim Anschließen. Hinter dem POTS-Splitter von Speedtouch funktioniert sie wunderbar, doch damit fehlt die Telefonier-Funktion, der eigentliche Grund, weshalb wir das bisherige Modem ersetzt haben. Aus Deutschland habe ich einen DSL-Splitter der Telekom mitgebracht. Dieses läßt sich aber an den TDO-Anschluß der österr. Telekom nicht anschließen. Hast Du mir eine Idee, wie ich das Problem lösen kann? Wäre Dir sehr verbunden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Andreas.

  183. Hallo ich habe einen Telefon/Internetanschluss von der Telekom austria und verwende im moment ein Pirelli Modem PRGAV4202N

    Leider funktioniert hier bei Portforwarding die Portfreigabe nicht ! Hab mich schon in einigen Foren schlau gemacht aber anscheinend haben da noch viele andere das selbe Problem ! Meine frage lautet : Kann ich eine Fritz Box zb. 7270 auch nehmen anstatt das Pirelli modem ? Oder geht das gar nicht ???? Den dort ging das mit der Portfreigabe sehr gut und sehr einfach.

    Bitte um dringende rückantwort !

  184. Hochinteressant dieses Forum. Vielleicht kann mir hier weiterhelfen.
    Meine Frage: Kann man eine für Österreich ausgelegte Fritz Box wie die 7170 Annex A (Nr.:20002387) auch in anderen Ländern betreiben? Ich wohne in Paraguay, habe den Fritz Repeater und würde gerne mit dem Fritz Router ins hießige Netz (ADSL, analog, Annex A). Oder wäre ich mit der internationalen Version besser beraten? (Mit meiner Fritz 3070 (Annex B) komme ich hier jedenfalls nicht weiter, oder gibt es eine Möglichkeit sie auf Annex A umzustellen? Eine ganze Reihe von Fragen, aber über eine Rückantwort wäre ich dankbar.
    Grüße: Michael

  185. Hallo!
    Wirklich interessant, mit welchen Problemen Ihr Euch in Österreich rumschlagen müsst, um die gute Fritz!Box zu benutzen. Da sieht man die Einheit Europas, auf der technischen Seite wird’s nicht geschafft. Dabei gibt es für Europa gültige Normen, die schon x Jahre alt sind, aber kein Land realisiert das. Die Hersteller bringen uns da auch immer wieder neue eigene Entwicklungen, weil jeder seins verkaufen will. Aber die Diskussion gehört nicht weiter aufgefächert hierher.

    Ich wollte ganz was Anderes zur Sprache bringen. Auch in Deutschland gibt es (A)DSL über analogen Anschluss. Nur die Telekom hat sich da immer gewehrt. Wer drauf beharrt hat, hat’s auch bekommen. Denn technisch läuft die Sache vereinfacht so: DSL wird zusätzlich auf die bestehende Drahtverbindung aufmoduliert. Im HVt werden dazu die beiden Drähte der Telefonverbindung zum DSLAM geführt und erst dann zum Kunden. Und beim Kunden sitzt als erstes der Splitter, der die beiden Dinge wieder trennt. Da kommen also die beiden Drähte rein und an den Ausgängen stehen das DSL-Signal und die Telefonverbindung getrennt zu Verfügung. Deshalb braucht man (bei ISDN) zum Anschluss der Fritz!Box auch das Y-Kabel, weil diese wiederum beide Signale (getrennt) verarbeiten kann. Sie beherbergt schließlich ein DSL-Modem und eine ISDN-Telefonanlage. Am analogen Anschluss kann man die Fritz!Box auch betreiben, jedoch nur für DSL und nicht für Telefon.

    Wenn nun jedoch in Österreich für DSL ein anderes Protokoll genutzt wird, dann funktioniert die Fritz!Box natürlich nicht. Das in Österreich ein anderes Protokoll existiert entzieht sich auch meiner Kenntnis und ist mir neu. Ich kann mich jedoch erinnern, dass auch in Deutschland zwei Systeme existierten (so um 2000 hatte ich damit Berührung, habe mich jedoch nicht vertieft). Da musste beachtet werden, welche Art Modem beim Endkunden montiert wurde. Bei der Telekom existierte ein Siemens-System und ein anderes. Aber ich weiß nicht mehr, wer der Hersteller war. Könnte Alcatel gewesen sein . . .

    Warum man sich nun hier für das Eine und in Österreich für das Andere entschieden hat, das wissen wieder wichtige Leute, die scheinbar immer darauf achten, dass es Unterschiede gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.