WordPress 4.4 „clifford“ mit neuem Theme „Twenty Sixteen“ ist da

WordPress 4.4 ist seit heute Verfügbar und kann über die WordPress-Aktualisierung upgedatet werden. Ich habe das Update bei einigen Seiten ohne Probleme durchgeführt.

Detaillierte Informationen zur neuen Version könnt ihr auf WordPress.org nachlesen.

 

Tutorial zur Verwendung der WordPress Standard Bildergalerie

Ab der WordPress Version 3.5 ist die Standard Bildergalerie komplett überarbeitet worden und ist jetzt sehr benutzerfreundlich.

Im nachfolgenden Tutorial erkläre ich euch das einfügen einer Bildergalerie in einem Beitrag.

WordPress 2.7 und Umstellung von iso-8856-1 auf utf-8

Ich hatte mein Blog bei der ersten Installation mit iso-8859-1 aufgesetzt, war damals so 2005 für Blogs die in Deutsch gehalten sind eigentlich üblich. Jedoch erfolgte ab der Version 2.3 eine Änderung der Datenbank die auf utf-8 aufsetzt.

Ich dachte mir das ist eine gute Gelegenheit bei der Umstellung auf die Version 2.7 gleich auch die Datenbank von Unicode CHARSET=latin1 auf CHARSET=utf8 zu ändern. Nach einer ersten Recherche im Internet habe ich mich entschlossen die Umstellung in einer Testumgebung vorab durchzuführen, da es doch nicht so einfach sein sollte. Also gesagt getan, ein Backup der Datenbank (mit dem Plugin) durchgeführt und ein neues System auf einer Test-Domaine aufgesetzt.

Laut mehreren Empfehlungen geht die Konvertierungen am einfachten mit dem Plugin von g30rg3. Also Plug installiert und die Konvertierung durchgeführt, die Umstellung geht nur in eine Richtung, einmal durchgeführt gibt es kein Zurück mehr.  Danach schaute am Anfang alles in Ordnung aus, aber nach näherem Betrachten waren einige Beiträge gar nicht und einige nur zum Teil vorhanden. Die Ernüchterung war groß, also alles noch einmal von vorne. Da es auch beim zweiten Versuch nicht funktioniert hatte, habe ich mich für ein anderes Szenarion entschieden. Diese Vorgangsweise ist zwar aufwändiger hat aber in der Testumgebung so gut funktioniert das ich mein Blog danach umstellte.

  • Als erstes habe ich einen Export meiner Daten als xml über die WordPress Funktion durchgeführt.
  • Links kopiert da die nicht über den Export mitgesichert werden.
  • Zur Sicherheit habe ich ein Backup der Datenbank über das Plugin und weiters direkt über phpMyAdmin durchgeführt. Den Ordner von WordPress habe ich als ganzes gesichert.
  • Den Ordner WordPress bis auf wp-content (da sind ja die Plugins und das Theme gespeichert) gelöscht.
  • Die Datenbank über die Funktion in phpMyAdmin gelöscht.
  • WordPress 2.7 mit den Verweis auf die bestehende Datenbank neu aufgesetzt.
  • Import der xml über die WordPress Funktion durchgeführt.
  • Einstellungen (Permalinks, Allgemein,…) angepasst.
  • Plugins und Theme aktiviert.
  • Bei den Plugins haben alle auf Anhieb funktioniert. Da ich die Datenbank gelöscht habe fehlten mir leider beim Plugin „Subscribe to Comments“ die Daten.
  • In den Theme Dateien  musst ich die Umlaute noch entsprechend ändern, da diese auf iso-8856-1 ausgelagt waren.

Nach einigen Mühen habe ich jetzt die Version 2.7 unter einer Datenbank mit Unicode utf-8 am laufen.

WordPress 2.6.2

Kaum ist Version 2.6.1 veröffentlicht schon wird eine weitere Version nachgeschoben. Da diese Version ein gröberes Sicherheitsproblem der Benutzer Registrierung und weitere 11 Fehler behebt sollte das Update unbedingt eingespielt werden. Die Version 2.7 steht ja kurz vor der Veröffentlichung, da ist es schon überraschend das noch eine Version eingeschoben worden ist.